Floffis Hundetagebuch – Endlich sind wieder fast alle da

Hahn im Korb sein, ist auch mal schön

Hi, ich bin´s mal wieder, Euer Floffi. Es sind nun schon zweieinhalb Monate vergangen und mein Markus hat sich mit dem Daniel verbündet. Diese Verbindung kann ich gar nicht gutheißen. Daniel ist der Lehrer aus der Welpenschule, der einzige, der richtig erzogen ist und weiß, wie er mit unsereins umgehen muss. Eigentlich bringt der Daniel dem Markus ja nur gute Sachen bei, aber nur eigentlich. Da ist zum Beispiel die Sache mit dem Halsband und dem Geschirr. Ich hatte Markus dazu gebracht, mir ein tolles rotes Geschirr zu kaufen, voll bequem und ruckresistent.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Akzeptieren im Banner klickst.

Zu Floffis Tagebuch.

Ein neues Halsband

Und was sagt Daniel? Ein Hund wie Floffi – mit diesem großen Temperament – sollte lieber ein Halsband haben. Zack, geht der Markus hin und kauft ein Halsband. Das Ding ist doof. Wenn ich jetzt voll in die Bresche laufe, wird es unangenehm am Hals und ich ziehe lieber nicht mehr so. Mein geliebtes Geschirr bekomme ich nur noch im Auto um. Aber das mit dem Halsband ist noch nicht alles. Daniel hat dem Markus gesagt, ein satter Hund mache nicht so gut mit wie ein Hund, der sich sein Futter erarbeiten muss.

Hungrig klappt es besser

Ja hallo, ich bin erst viereinhalb Monate alt, ich darf noch gar nicht arbeiten. In jedem Fall kriege ich jetzt nur noch Trockenfutter und auch nur, wenn ich so blödsinnige Dinge mache wie bei Fuß laufen, Sitzen, Platz machen und Hunde und Menschen ignorieren. Auch für Pippi und Kacki kriege ich Futter. Das alles ist hart erarbeitet, das sag ich euch. Wisst ihr was? Markus und Frauchen haben sich abgesprochen, auch von ihr bekomme ich nur was zu futtern, wenn ich was mache, was ihr gefällt.

High five

Frauchen findet ganz toll, dass ich Pfötchen geben kann. Bei „Gib mir fünf“ rastet sie vor Freude fast aus und ein besonderes Leckerchen bekomme ich, wenn sie die Hand in die Waagerechte macht und ich mich hinlege. Überhaupt gibt sie mir immer Zeichen, für „sitz!“, für „Platz!“, für „bleib!“ und so weiter. Frauchen ist eh eine Trödelsuse, wenn ich voll in die Leine gehe, bleibt die immer stehen und bewegt sich nicht. Ich muss dann immer erst einen Schritt auf sie zugehen, damit die wieder in die Puschen kommt. Oftmals gehen wir spazieren und treffen andere Zweibeiner, dann bleibt die auch immer stehen und quatscht rum. Von mir verlangt sie, dass ich ruhig sitzen bleibe, was bleibt mir anderes übrig? Ich muss mich ergeben, sonst verhungere ich hier noch.

Die Nachbarn kommen auch mit

Das sind so die unangenehmen Dinge hier im Ruhrgebiet, viel angenehmer ist die Welpenschule. Mittlerweile sind wir vier Hunde und am Samstag kommt die Emma auch mit. Die ist vor kurzem ins Haus gegenüber gezogen und ich habe ihr erzählt, wie viel Spaß die Welpenschule macht und wie toll man da toben kann. Von den Übungen habe ich ihr erst mal nichts erzählt, das Toben mit den anderen ist auch viel wichtiger. In jedem Fall kommt die Emma am Samstag auch mit und wir werden toben bis wir keine Puste mehr haben.

Die Sache mit den Katzen

Eins muss ich Euch noch erzählen: der Paul und ich freunden uns langsam an. Wenn ich ganz ruhig und leise bin, darf ich auch mal an ihm riechen, aber wenn ich ihn zum Spielen auffordere, haut der einfach ab. Ich glaube ja, der Paul ist ein ganz schön dummer Hund. Der blinzelt mich ständig an und versteht meine Sprache überhaupt nicht. Er spricht auch eine ganz andere Sprache als ich, er macht eher etwas, das sich anhört wie „miau“ und nicht „wuff“. Die Stella kriege ich nur selten zu Gesicht, die will mit uns beiden eher wenig zu tun haben. Also, ich muss dann nun weitermachen. Bis dann, Euer Floffi

  • floffi-friseurbesuch-tisch-wiese Floffis Hundetagebuch – Endlich sind wieder fast alle da

Floffis Hundetagebuch – Beim Friseur

Hallo Leute! Nun bin ich seit 5 Monaten im Ruhrgebiet und ich muss Euch sagen, es wurde mir zu heiß hier. Markus hat natürlich nichts dagegen unternommen und mir ging es schlechter und schlechter. Ich wollte nicht mehr laufen und fressen und toben, ich habe sogar ab und zu Durchfall bekommen, von der doofen Hitze. Über 30 Grad gab es hier und das am Stück.

  • facebook-beitragsbild-neu-klein Floffis Hundetagebuch – Endlich sind wieder fast alle da

Tierschutzligagruppe – denn Tierschutz geht uns alle an

Wir haben auf Facebook eine Tierschutzgruppe erstellt. Echte Tierschützer dürfen mitmachen. Wir freuen uns auf Euch. Veröffentlicht hier Zuhause gesucht, Zuhause gefunden, Giftköderalarm, Fragen an andere Tierhalter, Eure Erfahrungen und Geschichten

  • floffis-hundetagebuch-5-monat-beitragsbild Floffis Hundetagebuch – Endlich sind wieder fast alle da

Floffis Hundetagebuch – 5. Monat – Verlust der Milchzähne

Hi! Ich bin es wieder – Euer Floffi! Tja, was soll ich groß erzählen. Ich bin jetzt 5 Monate alt und lebe schon fast 4 Monate im Ruhrgebiet. Hier passiert nicht so viel, manchmal glaube ich es gibt so etwas wie ein Lernstillstand bei Menschen. Markus lernt einfach nicht so richtig dazu ... Zum Beispiel darf ich nicht mehr an Menschen hochspringen, das ist total doof – ich freue mich doch so über jeden Menschen den ich treffe, aber na gut, wenn es dem Markus gefällt.

  • floffi-welpenschule-monat-25-beitragsbild Floffis Hundetagebuch – Endlich sind wieder fast alle da

Floffis Hundetagebuch – Endlich sind wieder fast alle da

Hi, ich bin´s mal wieder, Euer Floffi. Es sind nun schon zweieinhalb Monate vergangen und mein Markus hat sich mit dem Daniel verbündet. Diese Verbindung kann ich gar nicht gutheißen. Daniel ist der Lehrer aus der Welpenschule, der einzige, der richtig erzogen ist und weiß, wie er mit unsereins umgehen muss. Eigentlich bringt der Daniel dem Markus ja nur gute Sachen bei, aber nur eigentlich. Da ist zum Beispiel die Sache mit dem Halsband und dem Geschirr. Ich hatte Markus dazu gebracht, mir ein tolles rotes Geschirr zu kaufen, voll bequem und ruckresistent.

  • beitragsbild-floffi-welpenschule-elvis Floffis Hundetagebuch – Endlich sind wieder fast alle da

Floffis Hundetagebuch – Hundeschule ohne Uschi ist doof

Heute war wieder Hundeschule und es war voll doof dort. Uschi hat geschwänzt und nur der Elvis war da. Ich musste ruhig dasitzen und solle mich nicht bewegen, hat der Daniel gesagt, mein Hundelehrer, und Frauchen hört auch noch auf den. Dann endlich durfte ich superkurz spielen und dann sollte ich wieder zur Ruhe kommen – pah – ich doch nicht! Denen habe ich es gezeigt, von wegen Geschirr anlegen, ich habe das nicht zugelassen und Frauchen war völlig überfordert. Ich bin gerannt wie ich konnte und niemand konnte mich erwischen, gehört habe ich auf nichts. Ich wollte weiterspielen, manchmal sind Menschen wirklich nervtötend.

  • beitragsbild-floffi-welpenschule-woche6 Floffis Hundetagebuch – Endlich sind wieder fast alle da

Floffis Hundetagebuch – Einschulung in die Welpenschule

Boah Leute, ich weiß, ich melde mich ziemlich spät, aber ich habe eine Menge zu tun. Die Erziehung von Markus läuft immer besser. Er lernt ziemlich gut. Endlich versteht er es, wenn ich laut belle und rumschnüffle, dann will ich raus. Er schnappt mich dann schnell und geht mit mir nach draußen, egal, ob er im Schlafanzug ist oder nicht. Das ist ja wohl eine tolle Erziehungsleistung, oder? Klappt auch nachts ganz gut, obwohl Markus einen ziemlich tiefen Schlaf hat. Manchmal zwingt er mich dadurch lange auszuhalten.

Erzählen Sie anderen von unserem Floffi.

[addtoany]
23.03.2018|
X

Diese Webseite verwendet Cookies und Google Analytics. Ich habe die Datenschutzbestimmungen der Tierschutzliga gelesen und akzeptiert. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen