Kampfhund!?

+++ „Kampfhund – Chico“ biss Herrchen und Frauchen tot +++

In Hannover hat ein Staffordshire-Terrier-Mix zwei Menschen getötet. Im Jahr 2000 biss ein Pitbull einen 6-jährigen Jungen tot.

Was ist passiert?

Der kleine Volkan wurde im Jahr 2000 von einem scharfgemachten Hund getötet. Der Hund und der Halter waren im Viertel stadtbekannt, jeder wusste wie gefährlich der Hund war. Er lief frei ohne Leine. Den Behörden lagen Informationen vor.

Chico, ein American Staffordshire Terrier wurde nicht scharfgemacht. Gerüchten zur Folge wurde er in einem Käfig in der Wohnung gehalten, er bekam keine Zuneigung oder Fürsorge. Auch dieser Zustand war den Behörden bekannt.

Niemand reagierte – alle schauten weg – Menschen wechseln einfach die Straße

Der tragische Tod des kleinen Volkans verursachte die Entstehung der Rasseliste. Hunde bestimmter Rassen wurden so zu „Listenhunden“. Auch die friedlichen Familienhunde. Sie alle wurden als Kampfhunde stigmatisiert. Ihre Haltung teilweise verboten.Nana-150x150 Kampfhund!?

Aber warum ist das so? Liegt es am Halter?

Menschen schaffen sich Hunde an. Viele entscheiden nach der Optik, kaum jemand nach Eignung. Im Internet wird in 3 Sekunden ein unbekannter Hund gekauft. Dass man diesen Hund erziehen muss und zwar sorgsam und sorgfältig, aber mit Liebe, das vergessen viele.

Ein Hund braucht Grenzen und Führung

Ein Welpe muss jederzeit in seine Schranken gewiesen werden, er braucht jede Sekunde eine führende Hand.  Lässt man bei der Erziehung hier und da kleinere Unverschämtheiten durchgehen, hat man im Ergebnis einen ungehorsamen Hund. Dies sieht man oft bei ganz kleinen Rassen, die teilweise nicht wirklich erzogen werden. Kläffen, ziehen, beißen und pöbeln. Hätten diese kleinen Rassen eine größere Beißkraft, sie ständen längst auf einer Rasseliste.

Wir sozialisieren die Hunde

Unsere Hunde werden von uns sorgsam sozialisiert. Bei uns sind ausgebildete Tierpfleger und Trainer beschäftigt, die sich liebevoll um die Erziehung der Hunde kümmern. Seit mehr als 30 Jahren haben wir hunderte, solcher verhaltensgestörter Hunde, zu sozialisierten Familienhunden umerzogen und an geeignete Familien vermittelt. Joker-150x150 Kampfhund!?

6 „Kampfhunde“ – Lilly, Alyha, Harvey, Joker, Nana und Wuki – befinden sich in unseren Tierheimen

Durch die Rasseliste und die momentan sehr schlechte Presse hat sich die Chance unserer sechs Stafford-Mixe noch weiter verschlechtert. In unseren elf Tierheimen leben hunderte Hunde, die ähnliche Lebensläufe haben. Nur stehen die auf keiner Liste. Sie zu vermitteln ist weniger schwierig.

Wie genau können Sie das Schicksal von Lilly, Alyha, Harvey, Joker, Nana und Wuki ändern?

Übernehmen Sie eine monatliche „Listenhund-Patenschaft“ oder eine „Tiertrainer-Patenschaft“. Mit dieser Patenschaft finanzieren Sie die Versorgung, die Unterbringung und die Sozialisierung unserer „Kampfhunde“. So dass sie ihren Lebensabend artgerecht bei uns verbringen können und weiter sozialisiert werden. In der Hoffnung, dass wir die dann sozialisierten Hunde vermitteln können. Oder spenden Sie einen einmaligen Betrag für Therapiestunden, Futter oder medizinische Versorgung. Kommen Sie uns besuchen und gehen Sie mit den Hunden Gassi (Listenhunde nur mit Sachkundenachweis).

Hund-Bady-glücklich-vermittelt-300x191 Kampfhund!?Erzählen Sie Freunden und Verwandten von unseren „Listenschätzen“.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Ihre Angela Ortmann

P.S. Sie stehen auf einer Liste, aber sie haben ein normales Leben verdient. Bitte helfen Sie!  

Listenhund-Patenschaft

Da die meisten Listenhunde eine sehr lange Zeit, wenn nicht sogar ihr ganzes Leben in unseren Tierheimen verbringen, finanzieren Sie mit einer Listenhund-Patenschaft ihren Lebensunterhalt wie Unterbringung in einer geeigneten Gruppe, Nahrung und Ihre medizinische Versorgung. So bekommen auch sie die nötige Zuwendung und Liebe.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Akzeptieren im Banner klickst.

Tiertrainer-Patenschaft

Eine Trainingsstunde kostet 5 Euro. Diese Stunde nutzen wir um unsere Hunde zu sozialisieren und an ein Familienleben zu gewöhnen. Wir bilden Vertrauen und Zuneigung zum Menschen. Vermitteln die Grundkommandos und bauen Angst und Probleme ab. Unser Ziel ein liebevoller, vertrauenswürdiger, zufriedener Hund.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Akzeptieren im Banner klickst.

Jede Patenschaft beginnt ab 5 Euro monatlich und ist jederzeit formlos kündbar. Sie – als Pate – erhalten selbstverständlich regelmäßige Informationen zu Ihrer Patenschaft. Die Informationen kommen schriftlich als Patenschaftsmappe (inkl. Urkunde), via Facebook, Homepage und unserer Tierschutzliga-App.

  • Lilly Kampfhund!?

Lillys Augen müssen raus – Operation

Gestern hatte sie ihre erste Untersuchung bei einer Augenärztin, mit dem Resultat, daß das linke Auge entfernt werden muss. Augendruck 60, statt normal 20, Katarakt beidseitig, links Glaukom.

  • kampfhund-chico-eingeschlaefert Kampfhund!?

„Kampfhund“ Chico mußte bezahlen

Chico tötete zwei Menschen. Sein Herrchen und sein Frauchen. Er wurde nicht artgerecht gehalten und nicht liebevoll umsorgt. Er war eingesperrt in einem Käfig und dies seit Jahren. Dieser Umstand war mehreren Menschen bekannt, aber niemand tat etwas. Wir wissen nicht was in Chico vorging, als er zubiss. Hatte er Schmerzen, war es Verzweiflung? Was hat ihn dazu gebracht? Diese Fragen werden wohl nie beantwortet. Chico musste bezahlen, er wurde eingeschläfert. Welche Schuld hat er bezahlt? Seine?

  • Wuki Kampfhund!?

„Listenhund“ Wuki

Wuki – 5 Jahre alt. Wuki mag Kinder und will nicht alleine sein. So wie tausende anderer Hunde auch. Doch Wuki steht auf der Liste und deshalb findet er kein Heim.

  • Nana Kampfhund!?

„Listenhund“ Nana

Nana – 10 Jahre alt. Wurde aus Zeitmangel abgegeben. Sie ist superagil und liebt ihre Menschen. Sie ist eigentlich ein Traumhund, wäre sie nicht von der „falschen“ Rasse.

  • Joker Kampfhund!?

„Listenhund“ Joker

Joker – 4 Jahre alt. Joker sollte ein Kampfhund werden. Mit Schlägen versuchte man ihn scharf zu machen. Übrig geblieben ist eine riesige Portion Angst gegenüber Menschen. Wir arbeiten sehr viel mit Joker und auch er sucht nun ein neues Zuhause, er findet aber keins.

  • Harvey Kampfhund!?

„Listenhund“ Harvey

Harvey – 5 Monate alt. Harvey wurde extra gezüchtet und sollte über Ebay verkauft werden. Immer noch gibt es Menschen die einen Hund scharf machen wollen. Der kleine, überaus liebe Wonneproppen wurde bei einer Grenzbeschlagnahmung aufgefunden und zu uns gebracht. Er findet kein Zuhause, weil die Haltungsauflagen sehr hoch sind und wir genau auf den neuen Halter schauen.

Erzählen Sie anderen von unserem Projekt „Kampfhund“

[addtoany]

Unser Spendenkonto:
Tierschutzliga Stiftung
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE 83 7002 0500 0009 8385 03
BIC: BFSWDE33MUE
Verwendungszweck: Patenschaft – Name des Hundes

19.04.2018|
X

Diese Webseite verwendet Cookies und Google Analytics. Ich habe die Datenschutzbestimmungen der Tierschutzliga gelesen und akzeptiert. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen