Ausbau-Patenschaft – Raum schaffen

Raum bieten – Gemeinsam Platz schaffen – Tiere aufnehmen

ANIMAL HOARDING

Immer wieder werden wir zu sogenannten „Tier-Messis“ gerufen oder spüren sie auf. Menschen, die ihr Leben und das ihrer Tiere nicht mehr im Griff haben. Bei denen die „Tierliebe“ ausufert. Aus anfänglich sechs Tieren werden teilweise hunderte. Der Überblick geht verloren, die Tiere verwahrlosen, werden nicht gepflegt, sehen keinen Tierarzt und verlieren das Vertrauen in uns Menschen. Viele Tiere versterben einfach – an Krankheiten, an Beißereien oder einfach am Stress. Die Dunkelziffer ist hoch! Dann sind wir als Tierschutzorganisation gefragt und müssen Platz haben für eine große Anzahl an verwahrlosten und kranken Tieren – fehlt der Platz, müssen die Tiere ausharren. Da diese Tiere bei uns tiergerecht untergebracht und versorgt werden, bedeutet dies immer den zusätzlichen Einsatz von Raum, Kraft und Liebe. Von einem Tag auf den anderen sind dutzende Tiere zu versorgen.

Nach und während einer Beschlagnahmung arbeiten unsere Tierpfleger und Tierärzte am Limit. Da muss jeder helfen, Überstunden machen, an seine animal-hording-beschlagnahmungen-katze-gitter Ausbau-Patenschaft - Raum schaffenGrenzen gehen und darüber hinaus zusätzliche Kräfte mobilisieren. Denn es gilt die Tiere in ein liebevolles Umfeld zu bringen und das erlittene Leid vergessen zu machen. Um genug Raum und Platz für die beschlagnahmten Tiere zu haben, bauen wir nun eine Hunde-/Katzenvermittlungsstation im Tierschutzhof Wardenburg auf, vergrößern und verbessern unsere Kapazitäten in den Tierheimen Bückeburg und Unterheinsdorf, in der Katzenstation Thüringen und richten den Gnadenhof Breitenberg.

AUSBAUPATE WERDEN

AUSBAUPATE WERDEN – AUSBAUKOSTEN MIT FINANZIEREN
Unsere 11 Tierheime bieten momentan Platz für 837 Hunde, Katzen, Kleintiere, Ponys und sogar Schweine und Hühner. Hat ein Tierheim keine Kapazitäten frei, übernimmt eins unserer anderen Tierheime die hilfsbedürftigen Tiere.animal-hording-beschlagnahmungen-katzen-schrank Ausbau-Patenschaft - Raum schaffen Durch die steigende Anzahl an Beschlagnahmungen und Verwahrlosung, kommen immer mehr Tiere in unsere Obhut. Aus diesem Grund möchten wir unsere Kapazitäten erweitern und ausbauen. Für diese Erweiterungen sind wir auf Ihre Hilfe angewiesen. Werden Sie Ausbaupate und finanzieren Sie mit einer einmaligen oder gar einer monatlichen Spende einen Platz für ein Tier. Schon 25 Euro monatlich sichern einem Tier einen gemütlichen Platz in einem unserer Tierheime. Selbstverständlich hilft eine einmalige Spende in Höhe von 5, 10 oder gar 50 € sehr und finanziert den Ausbau mit.

663.000€ GEPLANTE AUSBAUKOSTEN

TIERE IN UNSEREN TIERHEIMEN 30 JAHRE TIERSCHUTZ

Seit mehr als 30 Jahren setzt sich die Tierschutzliga für Tierschutz ein. Mehr noch: für Tiergeborgenheit über die Standards von Tierheimen hinaus. Denn wir betrachten Tiere als Gefährten des Menschen. So handeln wir ganz konkret in unseren eigenen Einrichtungen. Und dafür setzen wir uns auch in der Öffentlichkeit und der Gesellschaft ein.

11 TIERHEIME DEUTSCHLANDWEIT

In 11 Tierhöfen und Tierherbergen beschäftigen sich an die 100 Mitarbeiter sowie freiwillige Helfer und Tierärzte deutschlandweit jeden Tag damit, Heimtieren Liebe und Geborgenheit zu sichern. Wir arbeiten stets daran, alle Aktivitäten, Abläufe und Angebote bestmöglich zu gestalten – und immer noch ein bisschen besser zu machen. Wir sind Profis, die neue Standards setzen.

50.000 TIERE GERETTET

In den mehr als drei Jahrzehnten unseres Wirkens haben wir durch die Betreuung von mehr als 50.000 Tieren eine immense Erfahrung sammeln können – und ein verlässliches Know-how rund um Tierschutz und Tiergeborgenheit aufbauen können.

GEPLANTE AUSBAUTEN 663.000

Ausbau Gnadenhof für alte Hunde Breitenberg – 60.000€, TH Bückeburg Hundetrakt inkl. Quarantäne, Behandlungsraum, Zaun – 300.000€, Katzenquarantäne – 50.000€, TH Wollaberg 2te Teil Hundetrakt – 20.000€, Tierschutzhof Wardenburg Vermittlung Hunde und Katzen + Auslauf Hunde – 80.000€, Kleintierhaus – 12.000€, Tierschutzliga-Dorf Katzenquarantäne – 61.000€, Hundeauslauf – 30.000€, TH Unterheinsdorf Ausbau Hundeauslauf-Hundehof inkl. Dach 50.000€.

Spenden Sie bitte jetzt für Tiere in Not!

  • Unser Spendenkonto:
  • Tierschutzliga Stiftung
  • Bank für Sozialwirtschaft
  • IBAN: DE 83 7002 0500 0009 8385 03
  • BIC: BFSWDE33MUE
  • Verwendungszweck: Notfellchen-Fonds
  • PayPal: stiftung@tierschutzliga.de

Erzählen Sie anderen von diesem traurigen Fall!

[addtoany]

Das könnte Sie auch interessieren

  • kater-wk136-wollaberg-start-ins-leben-paten Ausbau-Patenschaft - Raum schaffen

3 kleine Kater aus Wollaberg suchen Start-ins-Leben Paten

Wieder wurden drei kleine Katzenbabys im Tierheim Wollaberg abgegeben. Die drei kleinen Kater suchen nun Start-ins-Leben Paten, die sie bei ihren ersten Schritten zu unterstützen. Auch hier dürfen die Paten wieder Namen vergeben.

  • kater-simba-beinbruch-operation Ausbau-Patenschaft - Raum schaffen

Verletztes Fundkaterchen Simba braucht Hilfe

Am 27.5.19 fanden wir auf der Straße zwischen Pulling und Achering einen kleinen verletzten Kater mitten auf der Fahrbahn. Wir nahmen ihn mit und fuhren in die Tierklinik. Er wurde geröntgt und mit Schmerzmittel versorgt. Da die Station überbelegt war, mussten wir Simba - so hatten wir ihn getauft - wieder mit nach Hause nehmen. Am nächsten Tag fuhren wir wieder in die Klinik, und Simba wurde stationär aufgenommen. Simba hat einen glatten Bruch am Sprunggelenk und unterhalb des Knies. Er wurde noch am selben Tag operiert und bekam eine Platte eingesetzt.

  • herdenschutzhund-yakari-sh063-operation-huefte Ausbau-Patenschaft - Raum schaffen

Pyrenäenberghund-Owtscharka-Mischling Yakari hat Schmerzen

Wenn er mit seinen Geschwistern spielte oder länger lief, humpelte er sehr stark, entlastete sein Bein und wollte dann abends manchmal gar nicht mehr aufstehen. Bei so einem jungen Hund schrillten gleich unsere Alarmglocken. Unsere Tierärztin untersuchte ihn und stellte eine Hüftgelenksdysplasie und Patellaluxation schweren Grades fest. Für die genauere Untersuchung ging es weiter in die Tierklinik.

Bitte helfen Sie uns!!!

06.06.2019|