Scheidungsopfer Lilly, hat Diabetes – Hund in Not

Zur Traurigkeit kommt auch noch Krankheit

Hi, ich bin die Lilly!
Mein Herrchen und mein Frauchen haben sich nur noch gestritten und dann packte Frauchen ihre Koffer. Ich blieb bei Herrchen, doch der musste arbeiten und zwar den ganzen Tag und manchmal über Nacht. Er leinte mich an und fuhr mit mir zum Tierheim Bückeburg. Dort gab er mich weinend ab und nun sitze ich hier. Mein Leben ist gerade so richtig schei…

Die Rasse ist leider schwer vermittelbar

Ich bin eine ganz liebe Maus, aber die hier im Tierheim sagen, mit meiner Rasse wird es schwer ein neues Heim zu bekommen …

lilly-diabetes-scheidung Scheidungsopfer Lilly, hat Diabetes - Hund in Not

Diagnose Diabetes

Vor lauter Kummer habe ich nicht mehr gefressen und die Tierheimmitarbeiter brachten mich zum Arzt. Der piekste mich ganz feste und dann stellte sich raus, ich habe Diabetes. Als wenn alles nicht schon schlimm genug wäre ☹

In jedem Fall habe ich extrem abgenommen und kriege nun Insulin und muss vorerst mal oft zum Tierarzt, damit die mich richtig „einstellen“ können. Insulin und Spezialfutter muss ich wohl nun immer bekommen.

Wer nimmt schon ein krankes Tier?

Jetzt sitze ich hier, wer nimmt mich denn noch? Ich bin krank und ich darf nicht überall gehalten werden, ich werde wohl auf ewig im Tierheim bleiben.

Die Tierheimmitarbeiter haben gesagt, sie versuchen mich so vielen Menschen wie möglich zu zeigen, vielleicht gibt es ja da draußen jemanden, der mich trotzdem nimmt. Ich bin einsam und traurig hier und im Moment brauche ich Paten, die für meine Tierheim-/Tierarztkosten aufkommen. Jemand der meine Versorgung – auch teilweise – garantiert.

Ein Pate würde helfen

Willst Du mein Pate sein? Willst Du ein bisschen was für meine Versorgung spenden? Willst Du mich bitte auf der ganzen Welt teilen?

Ich danke Dir und denke an Dich.

Lieben Gruß
Deine Lilly

Spenden für mich kannst Du hier: https://tierschutzliga.de/foerdern-helfen/jetzt-spenden/?fb_item_id_fix=9667

Eine monatliche Patenschaft für mich kannst Du hier übernehmen:
https://tierschutzliga.de/foerdern-helfen/jetzt-spenden/?interval=1&fb_item_id_fix=11739

Mich besuchen kannst Du hier (ab dem 02.01.2018): Hasengarten 6, 31675 Bückeburg
Telefon: 05722 5220

Update 18.04.2018

Leider sind durch Lillys Diabetes-Erkrankung beide Augen  in Mitleidenschaft gezogen worden und müssen entfernt werden. Unsere Tierärztin ist aber überzeugt, dass Lilly auch blind sehr gut zurechtkommt. Deshalb werden wir die OP durchführen lassen.

Spenden Sie bitte jetzt für Tiere in Not!

Ich möchte helfen

Erzählen Sie anderen von diesem traurigen Fall!

  • Unser Spendenkonto:
  • Tierschutzliga Stiftung
  • Bank für Sozialwirtschaft
  • IBAN: DE 83 7002 0500 0009 8385 03
  • BIC: BFSWDE33MUE
  • Verwendungszweck: Notfellchen-Fonds
  • PayPal: stiftung@tierschutzliga.de

Das könnte Sie auch interessieren!

Neues aus dem Tierheim Bèkèscsaba – Welpe Franka kämpft ums Überleben

Diese kleine Welpe leitet an Giardien. Diese Parasiten verursachen schlimme Durchfälle die unbehandelt zum Tode führen können.

Neuzugang im ungarischen Tierheim Bèkèscsaba

4 Welpen wurden in einen Karton gepackt und auf einem Parkplatz ausgesetzt. Momentan leben sie bei dem Hausmeister des Tierheims Bekèkèscsaba

Kleiner, verschnupfter Kater Tim braucht Hilfe

Ausgemergelt, abgemagert und dehydriert, wurde uns dieser kleine Kerl gemeldet und natürlich halfen wir sofort. Der Kleine leidet unter Feliner Chlamydiose, landläufig auch als Katzenschnupfen bezeichnet.

kranker Schäferhund Bézár aus Bèkèscsaba reist nach Deutschland und sucht Paten

Schäferhund Bézár, 14 Jahre alt, lebt im ungarischen Tierheim Bèkèscsaba. Er leidet unter schwerer Hüftdisplasie und hätte einen ungarischen Winter im Zwinger wohl nicht überlebt.

Brownie – Sieben Jahre Einsamkeit

7 lange Jahre lebte er völlig allein. Wenn er Glück hatte, bekam er alle 2 Wochen Futter. Die Näpfe wurden hingestellt und stehen gelassen. Maden wimmelten darin

Hund Anton hat einen Arztmarathon vor sich

Anton ist vor zwei Tagen gekauft worden und war zu dem Zeitpunkt schon in einem desolatem Zustand... und im Internet sah alles so gut aus, bis man vor Ort war

19.12.2017|