Herzensangelegenheit des Monats Juli 2019 – Pinsel

Notfall – Pinsel musste sofort operiert werden

Unsere und hoffentlich auch Ihre volle Aufmerksamkeit widmen wir im Monat Juli unserem Pinsel, der dringend Hilfe braucht.

Als Welpe für den Hof angeschafft und dann einfach zurückgelassen
Pinsel wurde von jungen Leuten als Welpe angeschafft – für den Hof. Dann sind die jungen Leute weggezogen und haben Pinsel auf dem Hof gelassen. Die Oma sollte sich kümmern.
Die Oma, hat Pinsel gehasst und schlecht behandelt
Sie konnte Pinsel noch nie leiden. Sie muss ihn sich mit Besen und Gießkanne vom Leib gehalten haben.
Pinsel biss irgendwann zu. Die Behörden wurden informiert und ordneten die Einweisung ins Tierschutzliga-Dorf an.

Monatelange schlechte Behandlung hinterlässt Spuren
Pinsel wurde einst sicher geliebt, doch dann wurde er mehrere Monate wie Dreck behandelt. Er hatte sein Vertrauen in den Menschen verloren, denn wenn man über Monate nur noch Schimpfe und Strafe und keinerlei Streicheleinheit oder Zuwendung erfährt, geht das nicht spurlos vorbei. Momentan ist Pinsel Teil unseres Bürorudels und lebt mit seiner Mutti Annett zusammen – die Tatsache rettete ihm nun auch das Leben …

Wir bangen um Pinsel
Pinsel wurde gestern Nacht notoperiert – Magendrehung

Zitat von Annett Stange: „Es ging 23.45 Uhr los. Hab ihn nur 3x kotzen hören und dann hat er gejammert. Ich war natürlich sofort hellwach. Wir mussten bis zu Dr. Dziwok fahren – endlose 50 Minuten, weil es hier in Cottbus keine Klinik mehr gibt. Um 1.30 Uhr ging er in den OP.
Er lebt noch und ich warte auf den Rückruf vom Klinikchef. Weiß nur, dass er schon nicht mehr kooperativ ist – ein gutes Zeichen.“

Bitte drückt die Daumen! Gut das Pinsel im Bürorudel lebt …

Update: Daumen drücken hat geholfen!

Pinsel wurde ja heute Nacht wegen einer Magendrehung notoperiert. Heute Morgen hat Annett in dann aus der Klinik geholt. Er ist noch sehr schwach, hat Gerinnungsstörungen. Aber in der Klinik wollte er alle schon wieder fressen, bis seine Mutti kam.

Die Kosten der Not-Operation und der Nachbehandlung belaufen sich auf ca. 1.000 Euro – hierfür bitte wir dringend um Spenden. Bitte helfen Sie uns, diese Kosten zu stemmen.

Pinsel bedankt sich sehr!

Mehr Informationen zu Pinsel

Erzählen Sie anderen von diesem Tier des Monats!

  • Unser Spendenkonto:
  • Tierschutzliga Stiftung
  • Bank für Sozialwirtschaft
  • IBAN: DE 83 7002 0500 0009 8385 03
  • BIC: BFSWDE33MUE
  • Verwendungszweck: Notfellchen-Fonds
  • PayPal: stiftung@tierschutzliga.de

Das könnte Sie auch interessieren

Herzensangelegenheit des Monats September 2019 – Lucky

Unsere und hoffentlich auch Ihre volle Aufmerksamkeit widmen wir im Monat September unserem Lucky, der dringend Unterstützung braucht.

Herzensangelegenheit des Monats August 2019 – Schnuck

Unsere und hoffentlich auch Ihre volle Aufmerksamkeit widmen wir im Monat August unserem Schnuff, der dringend Unterstützung braucht.

Herzensangelegenheit des Monats Juli 2019 – Pinsel

Unsere und hoffentlich auch Ihre volle Aufmerksamkeit widmen wir im Monat Juli unserem Pinsel, der dringend Hilfe braucht.

Bitte helfen Sie uns!!!

02.07.2019|