Herzensangelegenheit des Monats Mai 2019 – Marie

Unterstützen Sie unseren Marie!

Unsere und hoffentlich auch Ihre volle Aufmerksamkeit widmen wir im Monat Mai der armen verunglückten Marie.

Ich bin die Marie. Bis gestern ging es mir noch gut, ich streunte durch die Straßen und ich fraß was ich fand. Vor wenigen Wochen hatte ich einen stattlichen Kater getroffen und war wieder trächtig. So wie viele andere Male auch. Mein Bauch war voller Leben und ich freute mich auf meine Kitten und ich war frohen Mutes, hatte ich es doch jedes Mal geschafft, fast alle meine Kitten durch zu bekommen.

Vorsichtig pirschte ich mich heran …

Sicher war es immer schwer und ein paar wurden krank und verstarben, aber daran wollte ich gestern nicht denken. Ich streunte also auf der Suche nach Futter durch die Straßen und sah auf der anderen Straßenseite eine Maus im Laub rascheln. Vorsichtig pirschte ich mich heran um dann, im schnellen Sprint, direkt in ein Auto zu laufen.

Es knallte und in mir brannte ein fürchterlicher Schmerz auf. Ich wurde in den Straßengraben geschleudert. Hart prallte ich auf, meine Knochen knackten und um mich herum wurde es dunkel. Als ich wieder zu mir kam konnte ich mich nicht mehr bewegen. Mein Hinterleib war ein einziger Schmerz und ich spürte das Leben aus mir fließen. 

Ich wurde wieder ohnmächtig …

Meine Babys rührten sich nicht mehr und ich wurde wieder ohnmächtig. Als ich das zweite Mal zu mir kam war die Nacht schon eingebrochen und Menschen waren um mich herum. Sie nahmen mich vorsichtig auf und brachten mich an einen mir unbekannten Ort. Dort wurde ich gepiekt und der Schmerz wich von mir. Ich schlief ein. Ich hörte die Menschen reden … alle Babys tot … Becken doppelt gebrochen. Eine Katastrophe, meine Babys waren tot und ich schwer verletzt. Wie soll das alles nun weitergehen …
Marie befindet sich nun im Tierschutzliga-Dorf in Quarantäne. Unsere Tierärztin musste die toten Babys entfernen, sonst hätte Marie nicht überlebt. Sobald sich Marie von ihren bisherigen Strapazen erholt hat, möchten wir den Beckenbruch operieren lassen. Für diese dringend notwendige Behandlung benötigen wir ca. 800 Euro.  Daumen drücken und mit einer Spende helfen

Bitte drückt mir die Daumen und spendet ein wenig von Eurem Geld für meine Beckenoperation

P.S. Schon 10, 25, 50 Euro helfen mir sehr – denn die Kosten belaufen sich auf ca. 800 Euro und die Tierschutzliga finanziert fast 100% ihres Tierschutzes aus Spendengeldern. Ich bin also auf Euch angewiesen.

Wir sind guter Hoffnung, dass sie es schafft. Sie hat heute früh schon gefressen und mit uns geschmust.

Spenden Sie bitte jetzt für Tiere in Not!

Erzählen Sie anderen von diesem Tier des Monats!

[addtoany]
  • Unser Spendenkonto:
  • Tierschutzliga Stiftung
  • Bank für Sozialwirtschaft
  • IBAN: DE 83 7002 0500 0009 8385 03
  • BIC: BFSWDE33MUE
  • Verwendungszweck: Notfellchen-Fonds
  • PayPal: stiftung@tierschutzliga.de

Das könnte Sie auch interessieren

  • hund-pinsel-magendrehung-portrait Herzensangelegenheit des Monats Mai 2019 - Marie

Herzensangelegenheit des Monats Juli 2019 – Pinsel

Unsere und hoffentlich auch Ihre volle Aufmerksamkeit widmen wir im Monat Juli unserem Pinsel, der dringend Hilfe braucht.

  • katze-namenlos-tier-des-monats-juni-herz Herzensangelegenheit des Monats Mai 2019 - Marie

Herzensangelegenheit des Monats Juni 2019 – Kater Namenlos

Unsere und hoffentlich auch Ihre volle Aufmerksamkeit widmen wir im Monat Juni einem verunfallten Fundkater, der dringend Hilfe braucht.

  • katze-marie-tier-des-monats-mai-herz Herzensangelegenheit des Monats Mai 2019 - Marie

Herzensangelegenheit des Monats Mai 2019 – Marie

Unsere und hoffentlich auch Ihre volle Aufmerksamkeit widmen wir im Monat Mai der armen verunglückten Katze Marie, die bei einem Unfall ihre Kitten und fast ihr Leben verlor.

Bitte helfen Sie uns!!!

01.05.2019|