Vorwort

Eine verzweigte, gemeinnützige Organisation wie die Tierschutzliga muss mit ihren komplexen, weit verzweigten Abläufen ein besonderes Augenmerk auf die Einhaltung ihrer Grundsätze und Richtlinien auf allen Ebenen richten. Grundlage ihrer Arbeit und wichtigstes Gut ist das Vertrauen der Bevölkerung. Um dieses zu sichern und die Arbeit stetig zu verbessern, unterzieht sich die Tierschutzliga einer Reihe von aufeinander abgestimmten Kontrollmechanismen.

Buchführung

Zu der finanzierten Infrastruktur gehört ein Pool von über 90 qualifizierten Tierschutzhelfern, die regelmäßig geschult und fortgebildet werden. In den Projekten wird strikt auf eine korrekte Verwendung der Gelder geachtet. Jedes Projekt wird nachhaltig kontrolliert. Die gesamte Buchführung läuft zentral in Verbindung mit der Steuerberatungsgesellschaft Kameter, Eckert, Luger.

Budget und Sechs-Augen-Prinzip

Der Vorstand und die Geschäftsführung der Tierschutzliga arbeiten im Rahmen eines Jahresbudgets, welches jeweils im Vorjahr von dem Vorstand, den Geschäftsleitern und durch das Kuratorium beschlossen wird. Sollten sich im Laufe des Jahres Mehrausgaben ergeben, die den Rahmen der vorgesehenen Positionen um mehr als 5.000 Euro übersteigen, muss die Geschäftsführung Rücksprache mit dem Vorstand halten. Der Vorstand entscheidet je nach Umfang der vorgeschlagenen Maßnahmen, in welcher Form er das Kuratorium einbezieht.

Externe Prüfungen

Jahresabschluss, Anhang und Lagebericht lässt die Tierschutzliga durch eine Wirtschaftsprüfungsgesellschaft nach den Vorgaben des Handelsgesetzbuches und nach den Grundsätzen ordnungsgemäßer Geschäftsführung gemäß § 53 Haushaltsgrundsatzgesetzes prüfen. Mit öffentlichen Mitteln finanzierte Projekte unterliegen regelmäßigen Kontrollen der zuständigen Bundesministerien oder des Bundesverwaltungsamtes.

Risiken für die künftige Arbeit

Aus der Abhängigkeit von stark schwankenden Spendeneingängen ergeben sich immer wieder Risiken für die Tierschutzliga. Um die Gefahr künftig zu verringern und um die Tierschutzarbeit zu sichern, wurden mittel- und langfristige Fundraising-Ziele vereinbart. Der Vorstand hat zudem vielfältige Steuerungsinstrumente entwickelt, mit deren Hilfe Risiken frühzeitig erkannt und in ihren Folgen abgemildert werden können. Hierzu gehört ganz besonders die Budgetplanung und -kontrolle.

Transparenz & Kontrolle

Der transparente Umgang mit Spendengeldern, sowie die Etablierung von Kontrollmechanismen, sind unerlässlich, um als vertrauenswürdige Organisation zu gelten. Wir haben zudem die Selbstverpflichtungserklärung der Initiative Transparente Zivilgesellschaft unterschrieben, in der wir uns dazu verpflichten, zehn präzise benannte, relevante Informationen über unsere Organisation leicht auffindbar der breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Erzählen Sie anderen von uns!

[addtoany]