Aufbaufutter für Katzen: deine Katze in der Rekonvaleszenz aufpäppeln

Wie du deine Katze mit der richtigen Ernährung aufpäppeln kannst 

Viele Katzen sind in der Phase nach einer Krankheit (Rekonvaleszenz) geschwächt. In dieser Zeit brauchen sie besonders viel Aufmerksamkeit – und eine besondere Ernährung. Ihr geschwächter Körper benötigt Nährstoffe und Mikronährstoffe, hochwertige und leicht verdauliche Proteine sowie Fette, um wieder zu Kräften zu kommen. 

Unsere Tierärztin zeigt dir, wie du deine Katze wieder aufpäppeln kannst, worauf es bei der Ernährung ankommt und wie es deiner Samtpfote schnell wieder besser geht. Neben hilfreichen Tipps findest du auch einige Futter-Empfehlungen für deine Katze. 

Aufbaufutter_1920x1920-1024x378 Aufbaufutter für Katzen: deine Katze in der Rekonvaleszenz aufpäppeln

Warum deine Katze Aufbaufutter braucht

In der Genesungsphase lautet das Motto: Tender, Love and Care. Deine Katze braucht jetzt eine ausgewogene und gesunde Ernährung, viel Liebe und Zuwendung, um ihre Reserven wieder aufzufüllen und zu genesen. Da die Gesundheit des Darmes elementar für die Gesundheit des gesamten Organismus deiner Katze ist, geht es vor allem darum, ihre Darmflora zu stärken. Ziel ist eine regelmäßige und leichte Verdauung, damit deine Katze wieder so agil, fröhlich und fidel wird, wie vor der Erkrankung. 

Ganz wichtig ist während der Rekonvaleszenz: Aktiviere den Stoffwechsel deiner Katze langsam und behutsam – und achte direkt nach der überstandenen Erkrankung darauf, dass du ihr Immunsystem stärkst. 

Welches Futter ist am besten während der Genesungsphase von Katzen?

In der Genesungsphase braucht der geschwächte Körper deiner Katze vor allem wichtige Nährstoffe und Mikronährstoffe sowie leicht verdauliche Fette und Proteine. 

Welches Futter das beste für deine Samtpfote ist, ist natürlich abhängig davon, welche Krankheit sie hatte oder unter welcher chronischen Erkrankung sie leidet. Generell gilt aber: Jede Erkrankung benötigt eine bedarfsangepasste Ernährung. Nur so kannst du deine Katze schnell wieder aufpäppeln. 

Rekonvaleszenz Katzenfutter: Aufbaufutter für untergewichtige Katzen

Bei starkem Gewichtsverlust oder Appetitlosigkeit sind hochwertige Pflanzen- oder Fischöle eine gute Hilfe, um deine Katze aufzupäppeln. Bitte gib ihr das Öl aber nur in geringen Maßen, damit der Stuhl deiner Samtpfote nicht breiig wird. Ungefähr 1 Teelöffel Öl am Tag deckt den Bedarf deiner Katze vollständig ab.

Aufbaufutter für alte Katzen 

Im Alter verändern sich die Bedürfnisse. Viele Katzen-Omas und -Opas sind weniger aktiv, sie haben weniger Appetit und verlieren an Gewicht. Ein gutes Seniorenfutter versorgt sie mit ausreichend Energie – auch bei wenig Hunger. 

Aufbaufutter für Katzen selber machen

Damit deine Katze während der Genesungsphase sicher und zuverlässig mit allem, was sie braucht versorgt wird, empfehlen wir dir, deine Samtpfote mit einem Aufbaufutter zu füttern, das von Tierärzten entwickelt wurde. 

Alternativ kannst du deiner Katze während der Genesungsphase mit frischem Lachs oder einer frisch gekochten Rindfleischbrühe eine Freude machen.

Was sonst noch während der Genesung deiner Katze wichtig ist

Schmerzfreiheit

Achte darauf, dass deine Katze in der Genesungsphase bei jeder Bewegung frei von Schmerzen ist. Zeigt sie Anzeichen von Schmerzen, kontaktiere bitte deinen Tierarzt. 

Regelmäßige und leichte Bewegung 

Damit die verabreichten Medikamente gut über Leber und Niere verstoffwechselt werden können, also durch den gesamten Körper geschleust werden, sollte sich deine Samtpfote regelmäßig bewegen. Wichtig ist dabei, dass du deine Katze auf keinen Fall überforderst. 

Viel Geduld und Zuwendung 

Der Stoffwechsel deiner Katze muss in der Rekonvaleszenz langsam aktiviert werden. Nimm dir daher ausreichend Zeit, um ihn Stück für Stück zu aktivieren. 

Fragen und Antworten zum Aufbaufutter für Katzen

Wie kann ich meine Katze aufpäppeln?

Eine bedarfsangepasste Ernährung ist das Wichtigste, um die Kräfte und Reserven deiner Katze wieder aufzufüllen. Aufbaufutter versorgt deine Katze mit allen Nährstoffen, die ihr Körper in der Genesungsphase braucht und gibt ihr ausreichend Energie. Achte bitte bei der Ernährung darauf, den Stoffwechsel deiner Samtpfote langsam und behutsam zu aktivieren. 

Neben einer bedarfsangepassten Ernährung hilft auch leichte Bewegung bei der Genesung. Wichtig ist, dass du deine Katze nicht überforderst und sie bei der Bewegung frei von Schmerzen ist. 

Was bedeutet „Aufbaufutter“? 

„Aufbaufutter“ sind bedarfsangepasste Futtersorten, die deine Katze mit ausreichend Energie und allen notwendigen Nährstoffen versorgen – und ihr so während der Rekonvaleszenz helfen. 

Welche Katzen brauchen ein Aufbaufutter?

Kranke, untergewichtige und unterernährte Katzen benötigen ein bedarfsangepasstes Aufbaufutter, um ihre Reserven und Kräfte aufzufüllen. Ein solches Futter kann auch hilfreich sein, um Katzen-Senioren wieder aufzupäppeln. 

  • Unser Spendenkonto:
  • Tierschutzliga Stiftung
  • SozialBank
  • IBAN: DE35 3702 0500 0009 8385 03
  • BIC: BFSWDE33XXX
  • Verwendungszweck: Notfellchen-Fonds
  • PayPal: stiftung@tierschutzliga.de

Erzählen Sie anderen von diesen interessanten Informationen!

Das könnte Sie auch interessieren

  • futterumstellung-bei-katzen-und-kitten_1920x1920 Aufbaufutter für Katzen: deine Katze in der Rekonvaleszenz aufpäppeln

Futterumstellung bei Katzen und Kitten

So gelingt die Futterumstellung bei Katzen und Kitten

  • Aufbaufutter_1920x1920 Aufbaufutter für Katzen: deine Katze in der Rekonvaleszenz aufpäppeln

Aufbaufutter für Katzen: deine Katze in der Rekonvaleszenz aufpäppeln

Wie du deine Katze mit der richtigen Ernährung aufpäppeln kannst

  • Fluessigkeitsbedarf-Trinkmenge-Katzen_1920x1920 Aufbaufutter für Katzen: deine Katze in der Rekonvaleszenz aufpäppeln

Wie viel sollen Katzen Trinken?

Alles rund um den Flüssigkeitsbedarf & die richtige Trinkmenge von Katzen

09.02.2024|