Aras – die größten Papageien

Krönung der Vogelhaltung

Seit jeher übt diese Papageienart eine ganz besondere Faszination auf uns Menschen aus. Sie gehören zu den intelligentesten und größten Vögeln ihrer Art und stellen dementsprechend hohe Anforderungen an ihre Halter.
Ihre Größe, die Farbenpracht, die aufmerksamen Augen und ihre individuellen Eigenheiten machen die Tiere zu besonders beliebten Haustieren. Doch ihre speziellen Haltungsbedingungen verlangen unbedingt einen fachkundigen Pfleger mit fundiertem Hintergrundwissen.

Eine Verpflichtung fürs Leben

Wer sich die schönen, leuchtend roten Vögel anschaffen möchte, sollte wissen, dass die Tiere bis zu 80 Jahre alt werden können und eine Körperlänge von bis zu 100 cm erreichen. Eine große Voliere von mindestens vier bis sechs Metern mit ausreichend Platz für den täglichen Freiflug muss daher zur Verfügung stehen. In einer Freivoliere darf im Winter ein Schutzhaus nicht fehlen, in das sich die Tiere bei einer Raumtemperatur von mindestens 10° C zurückziehen können. Vor der Anschaffung ist auch daran zu denken, dass Aras zu den lautesten Papageien der Welt gehören. Ihr enormer Geräuschpegel kann auch den friedlichsten Nachbarn nervlich zusetzen und ein nachbarschaftlicher Streit wäre vorprogrammiert.

Aras brauchen Gesellschaft

Die geselligen Tiere lieben die Gemeinschaft und ziehen in freier Natur in Gruppen von bis zu zwanzig Vögeln umher. Auch in Menschenobhut benötigen die Tiere einen Partner und sollten daher mindestens zu zweit gehalten werden. Ihrem Partner halten Aras lebenslange Treue.

Wichtiges zum Ara-Kauf

Wer als Halter den hohen Lebenserwartungen und besonderen Haltungsbedingungen gerecht werden kann, der sollte die Tiere im Zoofachmarkt oder beim Züchter kaufen. Grundsätzlich gilt jedoch beim Papageienkauf folgendes:

  • Werden die Fragen des Käufers fundiert beantwortet?
  • Werden die Tiere artgerecht in einem geräumigen Käfig gehalten?
  • Sind saubere Fütter- sowie Wassernäpfe vorhanden?
  • Wirken die Vögel wirken munter und lebhaft? Dann sind sie gesund.
  • Sind die Augen klar und frei von Verkrustungen?
  • Ist das Gefieder lückenlos?
  • Ist die Körperhaltung der Aras normal und nicht aufgeplustert?
  • Unser Spendenkonto:
  • Tierschutzliga Stiftung
  • Bank für Sozialwirtschaft
  • IBAN: DE 83 7002 0500 0009 8385 03
  • BIC: BFSWDE33MUE
  • Verwendungszweck: Notfellchen-Fonds
  • PayPal: stiftung@tierschutzliga.de

Passende Produkte zu diesem
Thema finden Sie hier:

Classic Bird Papageienfutter 25kg

ratgeber kleintiere papagei produkt futter
Im Charity Shop erhältlich.
Einkaufswagen Aras - die größten Papageien

Erzählen Sie anderen von diesen interessanten Informationen!

Das könnte Sie auch interessieren

Weihnachten ohne Stress für Haustiere

Wir Menschen neigen dazu, zu Weihnachten in Hektik zu verfallen. Die Weihnachtsvorbereitungen stehen an und vielleicht kommt Besuch? Diese Anspannungen können sich auch auf die Tiere übertragen.

Vögel richtig vergesellschaften

Zusammensetzen – ja, aber mit Umsic

Badespaß für Sittiche

Für die Pflege des Gefieders gehört das Baden für viele Sittiche zum Standardprogramm, das den Tieren obendrein noch eine Menge Spaß bereiten kann. Doch nicht alle Vögel finden Gefallen am ausgelassenen Badevergnügen und meiden das Angebot eines Badehäuschens

Bitte helfen Sie uns!!!

09.05.2019|