Wilde Katzenpopulation? Wir kastrieren kostenlos

Eine neue Kittenflut steht kurz bevor – wir handeln gezielt

Das Frühjahr naht und somit die alljährliche Kittenflut.

Erneut werden auch in diesem Jahr zahlreiche unkastrierte Katzen noch viel mehr Kätzchen in freier Natur zur Welt bringen – die dann schon bald ihre eigenen ersten Jungen austragen. Diese unkontrollierte Vermehrung nimmt unglaublich schnell katzenbaby-tk001-21-weiblich Wilde Katzenpopulation? Wir kastrieren kostenlosund sehr massiv zu. Die Mütter sind in erbärmlichem gesundheitlichen Zustand und auch für ihre Kitten zeichnet sich ein jämmerliches Bild: Mangelernährung, Parasiten und Krankheiten sorgen für Elend und führen häufig zum qualvollen Tod dieser verwilderten Katzen. Deshalb handeln wir von der TIERSCHUTZLIGA STIFTUNG TIER UND NATUR wieder sehr umfangreich, zunächst in den Gebieten von Spree-Neiße und Oberspreewald.

Die Kastrationen dieser freilebenden Katzen bieten wir kostenlos an. Denn die Situation für diese Tiere muss sich schnellstmöglich und deutlich erkennbar verbessern. Bitte informieren auch Sie uns über Orte, an denen Sie verwilderte Katzen entdecken.

Zum Einsatz bringen wir in diesem Jahr unser neues Kastrationsmobil, unser-kastrationsmobil-neu Wilde Katzenpopulation? Wir kastrieren kostenlosdas wir für Operationen speziell ausgerüstet haben. Damit sind wir jetzt sehr flexibel und können, sobald wir von Katzenansammlungen erfahren, sehr schnell dorthin aufbrechen.

Für die Kastrationsaktionen fangen wir die Katzen mit Lebendfallen und Futter ein. Wertvolle Hilfe dabei leisten ehrenamtliche Tierschützer, Anwohner und Tierheimpfleger. Wenn auch Sie uns unterstützen möchten, sind sie uns sehr willkommen. Zum einen können Sie uns beim Einfangen der Fellnasen helfen. Zum anderen können Sie sich bei uns melden, wenn Sie für einige Stunden geschlossene und warme Räume – Garagen oder ähnliches – bereit stellen können, in denen sich die Katzen nach dem Eingriff in der Aufwachphase geschützt aufhalten können. Bereits am Abend des Aktionstages oder am nächsten Morgen bringen wir die verwilderten Katzen dann zurück zum Einfangort und lassen sie dort frei.

Zuvor kennzeichnen wir sie mit einer Kerbe im Ohr als kastriert, außerdem erhalten sie einen Mikrochip.

katzenbaby-weiblich-bk-249-21-start-ins-leben Wilde Katzenpopulation? Wir kastrieren kostenlosBitte helfen Sie mit, den unkontrollierten Katzennachwuchs zu verhindern. Alle Tierfreunde, die freilebende Katzen füttern oder betreuen oder Kenntnis von wildlebenden, unkastrierten oder bereits tragenden Katzen haben, bitten wir, uns zu informieren.

Melden Sie uns diese Katzen, den Ort, deren Anzahl und einen Ansprechpartner mit Telefonnummer unter:

Katzenpopulation melden

Katzenpopulation melden

Abschließend noch unser Hilferuf, mit dem wir uns jedes Jahr an Sie wenden – damit wir die akute Situation für die Katzen verbessern können: Die zu erwartende massive Kittenflut wird uns wieder an die Grenzen unserer finanziellen Kapazitäten bringen. Bitte unterstützen Sie uns mit Spenden dabei, die meist sehr kranken Katzenbabys durchzubringen.

Ihre Spende in Höhe von 5, 10 oder gar 50 Euro hilft enorm. Den Kleinen schenken Sie so eine Chance auf ein gesundes Leben. Helfen wir ihnen jetzt in der akuten Situation – und sorgen wir gemeinsam dafür, dass dieses Katzenelend baldmöglichst aufhört. Vielen Dank!

Spenden Sie bitte jetzt für Tiere in Not!

ich spende in den Kastrationsfonds
  • Unser Spendenkonto:
  • Tierschutzliga Stiftung
  • Bank für Sozialwirtschaft
  • IBAN: DE 83 7002 0500 0009 8385 03
  • BIC: BFSWDE33MUE
  • Verwendungszweck: Kastrationsfonds
  • PayPal: stiftung@tierschutzliga.de

Erzählen Sie anderen von diesem traurigen Fall!

Das könnte Sie auch interessieren

  • hunde-scheune-thumbnail Wilde Katzenpopulation? Wir kastrieren kostenlos

Unglaublich, was manche Menschen für Geld tun

Wieder einmal mussten wir mit dem Veterinäramt zu einer Beschlagnahmung ausrücken. Erst einmal hatte man uns 15 bis 20 Hunde angekündigt – übernommen haben wir dann jedoch 28 und drei Katzen.

  • motte-4 Wilde Katzenpopulation? Wir kastrieren kostenlos

Wenn niemand hinschaut und hilft

Darf ich vorstellen? Das ist die 12-jährige Motte. Mottes Frauchen musste ins Altenheim und Motte kam mit einem großen Mammatumor ins Tierheim Unterheinsdorf.

  • klebstoff-kaetzchen-4 Wilde Katzenpopulation? Wir kastrieren kostenlos

Ein Kätzchen voller Klebstoff in Békéscsaba

Das völlig unterernährte und dehydrierte Ragdoll-Kätzchen kam mit einem Gewicht von gerade einmal 70 Gramm ins Tierheim. Es hatte außerdem sein Fell vollkommen mit Klebstoff bedeckt. Nach der ersten Impfung schwollen seine Lymphknoten dreimal an, bekam Fieber und auch sein Appetit ließ nach.

Bitte helfen Sie uns!!!

01.03.2022|