Notdienst

Was ist ein Notfall und erfordert das Aufsuchen einer tierärztlichen Notdienstsprechstunde

  • Verkehrsunfall
  • Bewusstseinsverlust/ Zusammenbruch
  • Atemnot
  • starke/unstillbare Blutungen
  • Krampfanfälle
  • Probleme beim Harnlassen
  • plötzliche Lähmungen der Beine
  • Augenverletzungen
  • sehr helle, blasse Schleimhäute
  • Verschlucken von Fremdkörpern, Giftködern
  • Verbrennungen, Verätzungen, Hitzschlag
  • anhaltender, blutiger Durchfall, starkes Erbrechen mit zunehmender Schwäche

Bundesweites Register von Notfallnummern

Die Notdienstzeiten im Sinne des Gesetzes sind wie folgt:
• täglich von 18:00 Uhr bis 8:00 Uhr des jeweils folgenden Tages (Nacht)
• von freitags 18:00 Uhr bis 8:00 Uhr des jeweils folgenden montags (Wochenende)
• von 0:00 Uhr bis 24:00 Uhr eines gesetzlichen Feiertags

Es ist sehr wichtig zu beachten, wird eine tierärztliche Notdienstsprechstunde aufgesucht, so wird eine Notdienstpauschale von 50,00€ erhoben und es darf bis zum 4-fachen Gebührensatz abgerechnet werden. Die Rechnung muss immer sofort in bar oder per EC-Zahlung beglichen werden. Eine Rechnungsstellung ist ausgeschlossen. Falls Sie außerhalb der Notdienstzeiten bemerken, dass es Ihrem Tier nicht gut geht, handeln Sie bitte sofort und suchen am besten Ihren Haustierarzt auf. Warten Sie zu lange, gefährden Sie das Leben ihres Tieres und müssen mit vergleichbaren hohen (oftmals vermeidbaren) Kosten rechnen. Kommt es zu einem Notfall, so können Sie sich kostenfrei* an folgenden Nummern wenden: *übliche Telefongebühren/Mobilfunk ggf. höher

  • Baden-Württemberg:
0721/49 55 66
  • Bayern:
0176/18 82 88 82
  • Berlin:
030/514 37 60 / 030 932 20 93 / 030 838-62356
  • Brandenburg:
0157/85949631
  • Bremen:
04211/ 22 11 o. 01728706682
  • Hamburg:
040/43 43 79
  • Hessen:
06192/290 290
  • Mecklenburg-Vorpo.:
0451/3072476 o. 03991/664626
  • Niedersachsen:
0511/953-6800
  • Nordrhein:
0241/92866-0
  • Rheinland-Pfalz:
0176/44474567
  • Saarland:
0681/3 32 32
  • Sachsen:
0152 / 56 16 06 79
  • Sachsen-Anhalt:
03491/66 30 15 / 0531-82083
  • Schleswig-Holstein:
04321/66006
  • Thüringen:
03 61/644 788 08
  • Westfalen-Lippe:
02571 931088

Download der Notfallliste als PDF

Spenden Sie bitte jetzt für Tiere in Not!

ich spende jetzt
  • Unser Spendenkonto:
  • Tierschutzliga Stiftung
  • Bank für Sozialwirtschaft
  • IBAN: DE 83 7002 0500 0009 8385 03
  • BIC: BFSWDE33MUE
  • Verwendungszweck: Notfellchen-Fonds
  • PayPal: stiftung@tierschutzliga.de

Erzählen Sie anderen von diesewichtigen Informationen!

Das könnte Sie auch interessieren

  • katzen-moritz-morchen-weisen-morchen Notdienst

Moritz & Morchen hatten Pech

Moritz und Morchen hatten Pech. Das Frauchen verstarb und die beiden kamen zu uns ins TIERSCHUTZLIGA-Dorf. Bei der Eingangsuntersuchung stellten wir fest, dass

  • hund-ludwig-misshandelt-portait Notdienst

Schwer misshandelter Hund aus Polen beißt sich die Rute kaputt

Jahrelang wurde Ludwig schwer misshandelt und musste gefesselt an eine 50 Zentimeter kurze Kette leben. 24 Stunden am Tag erlitt er diese kurze Kette und die große Angst vor seinem Besitzer.

  • babykatzen-sterben-leise01 Notdienst

Babys von Steunerkatzen sterben leise

Jedes Jahr aufs Neue überschwemmt eine wahre Katzenbabyflut die Tierheime. Gäbe es eine deutschlandweite Kastrationspflicht, würde den Kitten viel Leid erspart.

Bitte helfen Sie uns!!!

02.07.2021|