Sieben Ungarn kämpfen für den Erhalt ihres Tierheims

Wenn die sieben Ungarn aufgeben müssen, wird das Tierheim geschlossen und alle Insassen getötet

Liebe Tierfreunde,
in der ungarischen Stadt Bekescsaba steht ein kleines Tierheim. Dorthin werden und wurden alle Strassenhunde der Umgebung gebracht. In letzter Zeit kamen vermehrt alte, misshandelte und kranke Hunde hinzu, so dass nun mehr als 200 Hunde und sehr viele Katzen in dem Tierheim leben.

Leider reicht das verfügbare Geld nun nicht einmal mehr um das Gehalt der sieben Mitarbeiter zu bezahlen und das schon seit Monaten – trotzdem machen sie vorerst weiter und tun was sie können.

Sie sammeln Spenden wie Schul – Essensreste, Schlachtabfälle, Brot- und Gemüsespenden und füttern damit die Hunde. Für die Katzen haben sie eine Futterspendenquelle in Deutschland aufgetan.

Unglücklicherweise können nun auch die Tierarztkosten nicht mehr bezahlt werden und die kranken Hunde werden nicht mehr mit Medikamenten versorgt, eine Katastrophe bahnt sich an. ungarisches tierheim futter Wenn die sieben Ungarn aufgeben müssen, wird das Tierheim geschlossen und alle Insassen getötet. Gemeinsam können wir das durch schnelles Handeln verhindern.

Die Versorgung der Hunde und Katzen mit Futter ist kurzfristig durch uns gesichert. Es fehlt allerdings Geld zum Bezahlen der Tierarztrechnungen und der Gehälter. Auch bleiben viele Tiere unkastriert – was zu einer weiteren Explosion der Population rund um das Tierheim führt und es weiter füllt. Dies wollen wir vor Ort mit Kastrationsaktionen ändern. ungarisches tierheim hunde huette

Wenn Sie 20 € spenden, schaffen wir zusammen die Rettung des Tierheims Bekescsaba. Auch jeder andere Betrag ist herzlich willkommen und wird dringend gebraucht. Sie ermöglichen damit, dass die Hunde und Katzen weiter gut versorgt und behandelt werden können.
Ihr Volkert Petersen
(geschäftsführender Vorstand)

P.S. Wir wollen direkt in Ungarn helfen um die Situation zu stabilisieren – Ihre Spende hilft direkt, vor Ort und nachhaltig.

Spenden Sie bitte jetzt für Tiere in Not!

  • Unser Spendenkonto:
  • Tierschutzliga Stiftung
  • Bank für Sozialwirtschaft
  • IBAN: DE 83 7002 0500 0009 8385 03
  • BIC: BFSWDE33MUE
  • Verwendungszweck: Notfellchen-Fonds
  • PayPal: stiftung@tierschutzliga.de

ungarisches tierheim hunde kaefig ungarisches tierheim hund kaefig ungarisches tierheim hund kaefig traurig ungarisches tierheim hund labrador

In Ungarn ist die sehr hohe Anzahl von Straßenhunden und -katzen ein großes Problem. Die örtlichen Behörden reagieren auf dieses Problem mit Tötungen von tausenden Tieren. Die Tötung der Tiere löst aber das Problem nicht. Im Gegenteil, dadurch wird das Nahrungsangebot für die überlebenden Tiere erheblich verbessert und einer wilden Fortpflanzung steht nichts mehr im Wege. Auch die Überlebenschance der Welpen verbessert sich durch das vermehrte Futterangebot. Die getötete Population wird so in kurzer Zeit durch eine neue Generation ersetzt und dann geht das Töten weiter. Kann ein ungarisches Tierheim die Finanzierung nicht mehr stemmen, wird es geschlossen und die dort lebenden Tiere werden getötet.

STIRBT EIN TIERHEIM, STIRBT NICHT NUR DAS TIERHEIM!

Wir arbeiten mit lokalen Tierschutzvereinen zusammen und unterstützen diese bei dem Weg für weniger Tierleid. Wir finanzieren Kastrationsprojekte und ähnlich nachhaltige Aktionen, wie Aufklärungsarbeit und Kooperationen und unterstützen durch unsere Erfahrung aus 30 Jahren Tierschutz.

Erzählen Sie anderen von diesem traurigen Fall!

Das könnte Sie auch interessieren

Sieben Ungarn kämpfen für den Erhalt ihres Tierheims

Sieben Ungarn kämpfen um ihre Tiere

Tierheim Wollaberg im Rettungseinsatz

Am 22.08.2019 hatten wir am frühen Abend einen Rettungseinsatz auf einem Anwesen in Thurmansburg. Ein 8 Monate alter kleiner Hund wurde von seinem Besitzer alleine zurückgelassen

Kater Lucky ist unglücklich und hat Schmerzen

Der pechschwarze Kater Lucky wurde unter fadenscheinigen Gründen bei uns abgegeben. Angeblich pinkelte der ca. 2 jährige Kater in der Wohnung überall hin. Die Frage, ob Lucky kastriert ist, wurde verneint.

Bitte helfen Sie uns!!!

31.08.2019|