Welpen richtig füttern

Tipps & Tricks zur Welpenfütterung

Wir wollen heute einige Tipps zum Thema „Fütterung des Welpen“ mit auf den Weg geben. Der Einzug eines Welpen bringt immer viel Aufregung in die ganze Familie.

So viele Dinge, die es zu bedenken gibt, so viele Fragen, die dem Hundehalter durch den Kopf gehen.   

Futterumstellung: Wann und wie?

Wir empfehlen, die ersten Tage unbedingt dasselbe Futter zu füttern, das der Welpe beim Züchter bekam.

ratgeber-hunde-welpen-fuettern Welpen richtig füttern

Die meisten seriösen Züchter geben für 10-14 Tage das Welpenfutter mit ins „Welpenstarterpaket”, das sie der neuen Familie mit auf den Weg geben. Wenn Sie ein anderes Futter füttern möchten, sollte die Umstellung sehr langsam über ca. 10-14 Tage erfolgen, indem ca. alle 3-4 Tage immer ein etwas höherer Prozentsatz des neuen Futters zum alten Futter gemischt wird.  Beispielsweise erst 20% des neuen Futters und 80% des alten Futters, dann 40% neu/60% alt, dann 60% neu/40% alt und schließlich 80% neu/20% alt. So kann der noch empfindliche Magen-Darm-Trakt des Welpen sich schrittweise umstellen.  

Welches Futter soll ich meinem Welpen füttern?  

Das wichtigste ist, dass es sich um ein ausgewogenes Alleinfutter für Welpen handelt. Die richtige und komplette Nährstoffzusammensetzung ist sehr wichtig, denn besonders im Wachstum braucht der kleine Hundekörper die korrekte Dosierung aller Nährstoffe. Sollten Sie Ihren Welpen mit selbstgekochter oder roher Nahrung füttern wollen, so sollte unbedingt ein spezialisierter Tierarzt die Ration immer wieder neu berechnen, da sich die Bedürfnisse in dieser Zeit laufend ändern.  

Besonders ein passendes Calcium-Phosphor-Verhältnis ist nötig, da die Calciumversorgung wichtig für die Knochenentwicklung ist. Dieses sollte bei ca. 1,3:1 liegen.  

Wie oft am Tag sollte ein Welpe gefüttert werden?  

Zu empfehlen ist bis zur 12. Lebenswoche eine Fütterung ca. 3-4 Mal täglich. Ab der 12. Lebenswoche kann dann auf 3 Mal täglich umgestellt werden, ab einem Alter von ca. 4-5 Monaten auch auf zweimal täglich.   

Kleiner Geheimtipp: Einen Teil der Futterration mit auf den Spaziergang nehmen und als Belohnung einsetzen bringt extrem tolle und schnelle Erziehungsergebnisse!  

Muss ich bei großen Rassen Futterzusätze für die Knochenentwicklung füttern?  

Falls Sie ein Alleinfutter füttern: NEIN. Bitte auf keinen Fall. Im Wachstum gilt nicht: „Viel hilft viel“ – sondern korrekte Dosierungen! Leider gibt es etliche Vitamine und Mineralstoffe, die in einer Überdosierung bleibende und gefährliche Schäden verursachen können. Lediglich eine Fütterung von Grünlippmuschelextrakt bei großen und schnellwüchsigen Rassen kann sinnvoll sein. Dieses ist jedoch in vielen Welpen-Futtersorten für schwere Hunderassen bereits enthalten, lesen Sie also die Inhaltsstoffe zunächst gründlich.  

Soll der Welpe „Welpenspeck“ haben?  

Nein, bitte nicht. Je höher das Endgewicht des Hundes, desto langsamer sollte er wachsen. Außerdem gilt: Er sollte eher dünn als schlank sein – neuere Forschungsergebnisse haben klar ergeben, dass etliche wachstumsbedingte Gelenkerkrankungen (Hüftgelenksdysplasie, Ellenbogendysplasie und „Chip im Gelenk“ (OCD ) sehr viel wahrscheinlicher bei Junghunden auftreten, die sehr „wohlgenährt“ waren im Wachstum. Es gilt deshalb die Devise „großhungern“ bei großen Rassen – auch wenn es schwerfällt!  

Bis wann soll ich Welpenfutter füttern und ab wann ein Erwachsenen-Futter?

Hier hängt es ein wenig von der Endgröße ab: Kleinere Hunderassen können ab dem Alter von  ca. 6 Monaten langsam auf ein Hundefutter für erwachsene Hunde umgestellt werden. Je größer die Rasse am Ende wird, desto später sollte diese Umstellung erfolgen, aber bis zum 12. Lebensmonat darf dann auch der „Baby-Riese“ umgestellt werden.   

Alles in allem gilt: Vertrauen Sie auf eine gute Alleinfutterlösung speziell für Welpen und füttern Sie so wenig, dass der Welpe schlank bleibt, während er wächst.  

 

  • Unser Spendenkonto:
  • Tierschutzliga Stiftung
  • Bank für Sozialwirtschaft
  • IBAN: DE 83 7002 0500 0009 8385 03
  • BIC: BFSWDE33MUE
  • Verwendungszweck: Notfellchen-Fonds
  • PayPal: stiftung@tierschutzliga.de

Erzählen Sie anderen von diesen interessanten Informationen!

Das könnte Sie auch interessieren

  • beitragsbild-entwurmen Welpen richtig füttern

Entwurmung von Katzen

Katzen entwurmen, wie oft und warum

  • ratgeber-hunde-welpen-fuettern Welpen richtig füttern

Welpen richtig füttern

Wir wollen heute einige Tipps zum Thema „Fütterung des Welpen“ mit auf den Weg geben. Der Einzug eines Welpen bringt immer viel Aufregung in die ganze Familie. So viele Dinge, die es zu bedenken gibt, so viele Fragen, die dem Hundehalter durch den Kopf gehen.

  • katzen-ratgeber-zecken Welpen richtig füttern

Zecken bei Katzen

Wenn der Frühling kommt, kommen leider auch die Zecken. Dabei sind die Plagegeister nicht nur lästig, sondern können auch gefährliche Krankheiten an unsere Freigänger-Samtpfötchen übertragen.

Aktuelles aus der TIERSCHUTZLIGA

  • strassenhund-kisci-tumore-trichter Welpen richtig füttern

Kranker abgemagerter Straßenhund Kisci irrte durch Ungarns Stassen

Die ca. 10-jährige abgemagerte Kisci irrte allein und in einem schrecklichen Zustand durch Ungarns Straßen. Durch einen glücklichen Zufall kam sie ins Tierheim Békéscsaba und wurde untersucht.

  • kaninchen-bobo-gluecklich-vermittelt-bobo Welpen richtig füttern

Bobos Integration ist abgeschlossen

wir möchten behaupten, dass die Vergesellschaftung so gut wie abgeschlossen ist. Kimmie liegt nun friedlich mit Bobo zusammen und lässt sich von ihm putzen. Mable und Bobo sind ohnehin ein tolles Pärchen und zwischen unseren beiden Mädels herrscht ebenfalls Eintracht.

  • kater-verletztes-auge Welpen richtig füttern

Kater mit verletztem Auge braucht dringend Hilfe

Aus diesen Bilder mussten wir die Farbe nehmen, zu schrecklich ist der Anblick. Dieser Kater lief ziellos in Spremberg rum - wie lange er schon in diesem schrecklichen Zustand ist, weiß niemand.

16.06.2020|