7 Verhaltensregeln gegen Toxoplasmose bei Schwangeren

Schwangerschaft und Katzen – ein Problem?

Toxoplasmose ist die einzige Krankheit, die vom Haustier auf den Menschen übergehen kann und für Schwangere bzw. genauer gesagt für das ungeborene Kind ein Risiko darstellt. Gefahr für den Fötus besteht jedoch nur dann, wenn während der Schwangerschaft eine Erstinfektion stattfindet. Die Folgen können Fehlgeburten und Missbildungen sein. Haben Sie die Infektion jedoch bereits früher durchlaufen, besitzen Sie Antikörper und es besteht kein Risiko für das Ungeborene.

schwangerschaft-katze-toxoplasmose-vorbeugen 7 Verhaltensregeln gegen Toxoplasmose bei Schwangeren

Ob Sie Antikörper besitzen oder nicht, klärt eine Blutuntersuchung beim Frauenarzt. Katzenkontakt führt also nicht automatisch zu einer Toxoplasmose!

Wie entsteht Toxoplasmose?

Der Erreger ist ein Parasit, den Katzen durch das Fressen von infizierten Mäusen oder Vögeln aufnehmen. Mit dem Kot scheiden Katzen Toxoplasmen-Eier aus. Diese Eier sind das eigentliche Problem. Denn sie gelangen über die Erde auf Obst, Gemüse, sowie auf Nutztiere, in deren Muskelfleisch daraufhin infektiöse Toxoplasmen-Zysten entstehen.

Toxoplasmose Übertragung

Menschen können sich durch zweierlei Arten mit Toxoplasmose anstecken: Durch Eier, die sich in Katzenkot und verschmutzter Erde befinden oder durch Zysten in rohem oder halbrohem Fleisch. Die Zysten werden nur durch intensives Garen unschädlich gemacht. Auch Rohmilch und Rohmilchprodukte können zystenhaltig sein. An zweiter Stelle steht die Ansteckung über rohes Gemüse und Früchte, die in verseuchter Erde gewachsen sind. Darum während der Schwangerschaft Gemüse und Obst waschen oder sogar schälen. Auch das Katzenklo gilt als Ansteckungsquelle. Die mit dem Kot ausgeschiedenen Eier werden jedoch erst nach zwei bis vier Tagen infektionstüchtig. Frischer Katzenkot ist ungefährlich! Darum sollte die Katzentoilette täglich gereinigt werden, am besten von einem anderen Familienmitglied. Oder Sie tragen Einmalhandschuhe. Danach gründlich Hände waschen. Dasselbe gilt für Gartenarbeit, da die Erde mit Toxoplasmen-Eiern verseucht sein könnte.

7 wichtige Verhaltensregeln gegen Toxoplasmose:

    1. 1. Kein Verzehr von rohem und halbrohem Fleisch
      2. Rohes Fleisch mit Handschuhen bearbeiten
      3. Kein Verzehr von Rohmilch und Rohmilchprodukten
      4. Gemüse und Obst waschen oder sogar schälen
      5. Gartenarbeit nur mit Einmalhandschuhen
      6. Nicht von Hunden ablecken lassen, sie könnten toxoplasmahaltigen Katzenkot gefressen haben
      7. Katzentoilette täglich mit Einmalhandschuhen reinigen

Klären Sie andere über Toxoplasmose auf!

[addtoany]

Das könnte Sie auch interessieren

  • projekt-beitragsbild-fortpflanzung-der-katze-neu-1 7 Verhaltensregeln gegen Toxoplasmose bei Schwangeren

Fortpflanzung der Katze

Fortpflanzung der Katze! Bei weiblichen Tieren nennt man das „rollig“. Das ist die Zeit, in der die Geschlechts- hormone der Katze übersprudeln und sie paarungswillig ist. Oft zeigt sie das durch Rollen auf dem Boden, Jammern, Markieren, Reiben an Gegenständen und Heben des Hinterteils.

  • beitragsbild-flohbefall 7 Verhaltensregeln gegen Toxoplasmose bei Schwangeren

Hundeflöhe, Katzenflöhe – was kann ich tun?

Der Herbst ist da – und mit ihm auch vermehrt wieder Katzenflöhe und Hundeflöhe. Jeder der Haustiere hat, kennt das Problem. Aufgrund des Temperaturabfalls draußen suchen die Tiere wärmere Orte wie Wohnungen oder Stallungen auf, um sich zu vermehren.

  • training-klickern-armani-beitragsbild 7 Verhaltensregeln gegen Toxoplasmose bei Schwangeren

Clickertraining mit Katzen

Clickertraining ist auch für Katzen eine gelungene Abwechslung im Alltag, vor allem im Tierheim. Dabei geht es hauptsächlich um die geistige Auslastung der Feliden.

Bitte helfen Sie uns!!!

23.11.2018|