Fortpflanzung der Katze

Rollige Katze, markierender Kater – der Hormonrausch

Bei weiblichen Katzen nennt man es „rollig“. Das ist die Zeit, in der die Geschlechtshormone der Katze übersprudeln und sie paarungswillig ist. Oft zeigt sie das durch Rollen auf dem Boden, Jammern, Markieren, Reiben an Gegenständen und Heben des Hinterteils. Katzen werden oft schon mit circa 4 Monaten geschlechtsreif.

admin-ajax.php_ Fortpflanzung der Katze

„Rollig“ sein bedeutet Stress

Viele Wohnungskatzen versuchen in der Zeit auszubüchsen, auf der Suche nach einem Kater, und neigen zur Dauerrolligkeit, was andauernden Stress für die Katze bedeutet. Deswegen sollten auch reine Wohnungskatzen dringend kastriert werden! Kastriert? Ja, auch ein weibliches Tier wird kastriert. Irrtümlich wird oft noch der Begriff „Sterilisation“ im Zusammenhang mit weiblichen Tieren benutzt. Bei einer Sterilisation werden nur die Eileiter/Samenstränge durchtrennt. Die weibliche Katze kann deswegen trotzdem noch rollig und scheinträchtig werden. Deswegen kastriert man alle Tiere. Dabei werden bei der Katze die Eierstöcke/Gebärmutter entfernt, beim Kater die Hoden.

Kater markiert auch im Haus

Sowohl männliche als auch weibliche Katzen können mit Einsetzen der Geschlechtsreife beginnen, ihr Territorium zu markieren und zu verteidigen. Die Tiere verspritzen Urin und setzen auch Kot ab, um die Grenzen ihres Revieres abzustecken. Nicht nur draußen, sondern auch im Haus wird markiert, was zu einer enormen Geruchsbelästigung führt. Durch den Geruch der weiblichen Katze werden Kater aus großer Umgebung angelockt. Und nicht selten kommt es zu blutigen Kämpfen zwischen den männlichen Tieren. Durch die Hormone „blind“ gewordene Tiere jagen sich durch die Reviere und landen nicht selten auf der Straße unter dem Auto.

Der Deckakt verbreitet Krankheiten

Der Eisprung bei der Katze wird erst durch den Deckakt des Katers ausgelöst. Durch den Biss in den Nacken hält der Kater die Kätzin fest. Der Penis ist mit Widerhaken versehen, was beim Decken nicht nur Schmerzen sondern auch zu Verletzungen führen kann. Durch den Deckakt können viele Viren, Bakterien und Parasiten übertragen werden. Katzenaids und Leukose sind nur zwei von vielen. Diese Krankheiten werden dann wieder auf die Jungtiere im Mutterleib weitergegeben. Viele Kitten haben schon im Mutterleib keine Chance mehr auf ein langes, gesundes Katzenleben.

Nur Katzenkastration hilft wirklich

Bei Katzen, die Freigang bekommen, sollte eine Kastration selbstverständlich sein. Leider ist es noch lange nicht überall Pflicht. Das bekommen wir Tierschutzvereine jedes Jahr leidlich zu spüren. Viel zu viele freilaufende Tiere sind nicht kastriert und werden ihrem Schicksal überlassen. 2 bis 3 Mal im Jahr bekommt eine Kätzin Junge. Und der Nachwuchs vom Frühjahr bekommt im Herbst schon wieder eigene Junge. Man kann sich leicht ausrechnen, wie viele Tiere man in kürzester Zeit hat. Kranke Elterntiere, Inzucht, mangelndes Futter/Milch, Gendefekte, schlechte Witterung – all das führt dazu, das die Kitten oft sehr krank sind bzw. es nicht schaffen. Wenn sie Glück haben, landen sie in einem Tierschutzverein und werden aufgepäppelt. Wenn nicht, sterben sie elend und das Muttertier wird mit den nächsten Jungen trächtig. Es ist ein Kreislauf, der nur durch konsequente Katzenkastration beider Geschlechter unterbrochen werden kann.

 

Zurück zur Übersicht

Erzählen Sie anderen von der Fortpflanzung der Katze!

[addtoany]
  • Unser Spendenkonto:
  • Tierschutzliga Stiftung
  • Bank für Sozialwirtschaft
  • IBAN: DE 83 7002 0500 0009 8385 03
  • BIC: BFSWDE33MUE
  • Verwendungszweck: Notfellchen-Fonds
  • PayPal: stiftung@tierschutzliga.de

Das könnte Sie auch interessieren

  • zahnpflege-katze-themenwelten Fortpflanzung der Katze

Zahnpflege bei Katzen

Die Zahnpflege der Katze ist wichtig für ihre ganzheitliche Gesundheit und ihr Wohlbefinden. Zahnprobleme können weitreichende gesundheitliche Schäden hervorrufen. Regelmäßige Zahnkontrollen beim Tierarzt, Kauspielzeuge und Zähneputzen bewahren Ihren Stubentiger vor Zahnfleischentzündungen, Zahnstein und vielem mehr.

  • beitragsbild_katzenfutter Fortpflanzung der Katze

Wie füttere ich meine Katze richtig?

Bei den Vermittlungsgesprächen werden wir oft nach dem richtigen Futter für die Katze gefragt. Pauschal lässt sich diese Frage nicht beantworten. Denn es kommt auf die Zutaten an, besonders auf den Fleischanteil. Bei den mesten Billigfuttern liegt der Fleischantei bei unter 10%. Die restlichen 90% sind „pflanzliche Nebenerzeugnisse“ und „Getreide“.

  • katzen-ratgeber-fellfarben Fortpflanzung der Katze

Die Fellfarbe der Katze

Mal wilder Jäger, mal sanftmütiger Tiger, mal anhänglich, mal eigenwillig und majestätisch. Katzen begeistern uns Menschen seit jeher mit ihren zahlreichen Facetten, ihrer Eleganz aber auch mit ihrer Vielzahl an Fellfarben und Mustern, die so einzigartig und individuell sind, wie der Fingerabdruck eines Menschen.

Bitte helfen Sie uns!!!

13.05.2019|
X

Diese Webseite verwendet Cookies und Google Analytics. Ich habe die Datenschutzbestimmungen der Tierschutzliga gelesen und akzeptiert. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen