Der Katzenschwanz und seine Funktion

Katzensprache und Navigationshilfe

Steuerruder und Stimmungsbarometer

Dick oder plüschig, dünn oder kurz behaart: der Schwanz der Katze, der so harmonisch zum Körperbau des Tieres passt, besteht in Regel aus rund 20 Wirbeln und kann je nach Rasse unterschiedlich aussehen.

Dabei ist seine Funktion und Wichtigkeit stets die gleiche, egal in welcher Variante er in Erscheinung tritt.

Balancierstange Katzenschwanz

Eine fast selbstverständliche Sicherheit geht bei der Katze von ihrem sehr beweglichen Schwanz aus. Als Steuerruder leitet er die Samtpfote sicher auf der schmalsten Mauer oder hält den genauen Kurs beim Sprung. Und selbst in schwierigen Situationen ist die Katze mit ihrer Navigationshilfe Schwanz in der Lage, blitzschnell Richtungen zu korrigieren indem sie ihren Körper dreht um sicher auf ihren Pfoten zu landen. Welches Handicap Katzen besitzen, die durch einen Unfall oder einen genetischen Defekt ihren Schwanz eingebüßt haben, ist offensichtlich.

Indikator der Kommunikation

Auch als Signalgeber ist der Katzenschwanz von großer Bedeutung, gibt er doch sehr genau Aufschluss über den Gefühlsstand der Samtpfote. Daher sollte der Mensch unbedingt sein Bestes geben, diese Signale richtig zu deuten, denn die schnurrenden Fellnasen tun sehr viel für eine gute Unterhaltung. So ist der hochstehende Schwanz, der eventuell an der Spitze noch ein wenig spielt, häufig ein Begrüßungszeichen der Mieze für seinen heimkommenden Menschen. Sichtlich erfreut über das Erscheinen umstreicht er in dieser Haltung gerne auch die Beine seines Zweibeiners. Eine deutliche Warnung hingegen verkündet der hin und her wedelnde Schwanz des Tieres. Jetzt ist Vorsicht geboten, denn die Katze könnte aggressiv reagieren.

  • Unser Spendenkonto:
  • Tierschutzliga Stiftung
  • Bank für Sozialwirtschaft
  • IBAN: DE 83 7002 0500 0009 8385 03
  • BIC: BFSWDE33MUE
  • Verwendungszweck: Notfellchen-Fonds
  • PayPal: stiftung@tierschutzliga.de

Erzählen Sie anderen von diesen interessanten Informationen!

Das könnte Sie auch interessieren

Wintertipps für Katzen

Die meisten Katzen lieben Wärme. Der große Abenteurer, der im Sommer fast nur draußen unterwegs war, wird auf einmal häuslich und kuschelt gefühlt Tag und Nacht. Natürlich ist dieser Unterschied bei reinen Wohnungskatzen deutlich weniger spürbar, aber jeder, der eine Freigängerkatze hat, kennt dieses Phänomen.

Katzen impfen – Wann und wogegen?

Gegen was impft man Katzen und wann? Katzenseuche, Katzenschnupfen & Co: Impfempfehlungen und Kosten im Überblick.

Fortpflanzung der Katze

Fortpflanzung der Katze! Bei weiblichen Tieren nennt man das „rollig“. Das ist die Zeit, in der die Geschlechts- hormone der Katze übersprudeln und sie paarungswillig ist. Oft zeigt sie das durch Rollen auf dem Boden, Jammern, Markieren, Reiben an Gegenständen und Heben des Hinterteils.

Bitte helfen Sie uns!!!

09.05.2019|