Loslassen und Vorsorgen

Die beiden Seiten einer Medaille

Durch die Pandemie und die täglichen Schlagzeilen über Krankheit und auch Sterbende rückt das Thema „Endlichkeit“ wieder mehr in den Fokus der Gesellschaft.

Was ist am Ende des eigenen Lebens? Insbesondere, wenn man Tiere hat und diese dann hinterlässt? „Loslassen“ ist dann sicherlich ein ganz eigenes Thema. Wie schafft man das? Was ist wichtig, um dies tun zu können? Gelingt es uns leicht oder schwer?

loslasse-versorgen Loslassen und Vorsorgen

Die andere Seite dieser Medaille ist das „Anpacken“, das Tun, das „sich Auseinandersetzen“ und Vorsorgen. Die TIERSCHUTZLIGA hat zu diesem Thema eine Vorsorgemappe entwickelt mit allen wichtigen Fragen dazu. Sie können diese bei Interesse bei uns bestellen. Sie enthält neben vielen wertvollen Tipps und Hinweisen auch Vorlagen, die Sie benutzen können, um den eigenen Nachlass zu regeln. „Kann ich mein Lieblings- Tier als Erben einsetzen?“ ist eine vielgestellte Frage. Erbrechtlich gesehen ist ein Tier eine Sache und demnach nicht „erbfähig“. Juristisch betrachtet würde ein Tier also wie eine Immobilie oder ein Bankkonto vererbt werden. Das ist eher ungünstig und nicht wirklich das, was die Menschen, die ein Tier lieben, in der Regel wollen.

Daher ist es immens wichtig, ein Testament zu verfassen und dem Herzens-Tier einen Menschen zur Seite zu stellen. Wenn man also einen Erben benennt und diesem das Tier vererbt, erhält dieser Mensch Ihr geliebtes Tier. Und somit können Sie Auflagen erteilen, wie Ihr Tier versorgt werden soll und was Ihnen sonst noch wichtig ist, um es bestmöglich versorgt zu wissen. Auch zum Thema Tiervorsorge gibt es von der TIERSCHUTZLIGA einen eigenen Flyer mit näheren Informationen, den Sie bei Bedarf anfordern können. Es gibt viele Wahlmöglichkeiten und alles kann im Voraus bestimmt werden. Doch es bedarf der Auseinandersetzung mit diesem Thema.

Dem Wunsch, vorzusorgen, um dann beruhigt loslassen zu können. Loslassen und Vorsorgen Die beiden Seiten einer Medaille VORSORGE. Zugegebenermaßen kein ganz leichtes Thema, doch es wird erfahrungsgemäß leichter, wenn man es angeht und nicht wegschiebt. Und wenn Sie Unterstützung wünschen, um sich dem Thema der Vorsorge zu nähern, sind unsere Experten für Sie da. Melden Sie sich bei ihr mit Ihren ganz individuellen Fragen und Anliegen. Sie wird sich vertraulich und mit viel Expertise mit Ihnen austauschen und Sie kompetent beraten. Nehmen Sie Ihre „Medaille“ in die Hand, mit beiden Seiten.

Kontaktieren Sie uns:
E: info@tierschutzliga.de
T: 035608 / 419030

Spenden Sie bitte jetzt für Tiere in Not!

ich spende jetzt
  • Unser Spendenkonto:
  • Tierschutzliga Stiftung
  • Bank für Sozialwirtschaft
  • IBAN: DE 83 7002 0500 0009 8385 03
  • BIC: BFSWDE33MUE
  • Verwendungszweck: Stall in Breitenberg
  • PayPal: stiftung@tierschutzliga.de

Erzählen Sie anderen von dieser interessanten Anleitung!

Das könnte Sie auch interessieren

  • Beitragsbild-Tierischer-Advent-in-Bückeburg-2019 Loslassen und Vorsorgen

Weihnachts-Pate werden und unseren Tierheimen helfen

Ihre 3-monatige Weihnachts-Patenschaft hilft unseren Tierheimtieren sehr, denn alle unsere Tiere zu versorgen, ist teuer

  • hunde-gismokarli-schwer-vernachlaessigt02 Loslassen und Vorsorgen

Schwere Vernachlässigung die lange nicht beachtet wurde

Leidtragende sind der 9-jährige Gismo und der 7-jährige Karli. Die beiden lebten bei einer Familie mit Kind und kamen nie nach draußen. Ihr Geschäft verrichteten sie in der Wohnung.

  • ein-zoo-fuer-wollaberg01 Loslassen und Vorsorgen

Wir haben auf einen Schlag einen kleinen Zoo übernommen

Hilferuf am Sonntagmorgen: Eine Frau ist verstorben, so berichtet das Veterinäramt und ihre Tiere sind in Not! Neun Hunde, eine Katze und zwei Fische sollen wir retten!

Bitte helfen Sie uns!!!

28.12.2021|