Hundefutter Inhaltsstoffe – was ist drin?

Inhaltsstoffe im Hundefutter und ihre Bedeutung

Futtermittelhersteller sind verpflichtet, gewisse Daten zu ihrem Futter auf der Verpackung anzugeben. Doch was bedeuten eigentlich die Angaben zu Rohprotein, Rohfett, Rohfaser, Rohasche, oder Mineralien, die im Futter enthalten sind?

Rohprotein

Gutes Trockenfutter enthält zwischen 20 und 25 % Rohprotein, der Gehalt im Dosenfutter fällt aufgrund seines höheren Wassergehalts geringer aus, sollte aber nicht unter 5,5% liegen.

ratgeber-hunde-futter Hundefutter Inhaltsstoffe - was ist drin?

Rohfett

Unter Rohfett versteht man die gesamten tierischen wie auch pflanzlichen Fette. Im Trockenfutter reichen ca. 10 – 14% Rohfett, im Dosenfutter ca. 1%, gemessen an der durchschnittlichen Aktivität eines Hundes.

Rohfaser

Gehört zur Gruppe der Ballaststoffe und bezeichnet den Anteil der unverdaulichen Pflanzenbestandteile. Stimuliert und reguliert die Darmtätigkeit. Zwischen 2 und 3,5 % sind im Trockenfutter ideal, im Dosenfutter ca. 0,5 %.

Rohasche

Der Rohaschegehalt ist ein theoretischer Wert, der Auskunft über den unverbrennbaren Rückstand gibt, würde man Futter auf 550 °C erhitzen. Je höher der Rohaschegehalt desto minderwertig sind die Inhaltstoffe. Der Anteil an Rohasche sollte nicht über 4 % betragen.

Fleisch und tierische Nebenprodukte

Stammt aus Abfällen der Schlachtung und kann von hochwertigem Muskelfleisch bis zum minderwertigen Binde- und Sehnengewebe reichen. Auch Hufe, Hörner, Fell und Federn werden als tierische Nebenprodukte deklariert, in der Regel sind diese Produkte als Kauartikeln verarbeitet und gut verwertbar.

Pflanzliche Nebenerzeugnisse

Diese sind alle Abfallprodukte der pflanzenverarbeitenden Industrien, beispielsweise Kartoffelschalen, Apfelrückstände, Erdnussschalen und Rübenschnitzel, Pressrückstände aus der Ölgewinnung sowie Stroh. Die minderwertigen pflanzlichen Abfälle belasten den Verdauungstrakt der Vierbeiner unnötig.

Calcium und Phosphor

Hauptverantwortlich für Muskelaufbau und Knochenwachstum sind Calcium und Phosphor. Für ein optimales Wachstum ist das Verhältnis von Calcium und Phosphor im Futter entscheidend, das idealerweise bei 1,2 bis 1,4 zu 1 liegen sollte.

Lesen Sie zu diesem Thema auch die Ratgeber:

  • Unser Spendenkonto:
  • Tierschutzliga Stiftung
  • Bank für Sozialwirtschaft
  • IBAN: DE 83 7002 0500 0009 8385 03
  • BIC: BFSWDE33MUE
  • Verwendungszweck: Notfellchen-Fonds
  • PayPal: stiftung@tierschutzliga.de

Erzählen Sie anderen von diesen interessanten Informationen!

Das könnte Sie auch interessieren

  • ratgeber-hunde-mundgeruch Hundefutter Inhaltsstoffe - was ist drin?

Mundgeruch beim Hund

Ist Mundgeruch beim Hund normal? Natürlich riecht ein Hund etwas anders aus dem Maul als ein Mensch. Dennoch sind stärker unangenehme, vor allem länger anhaltende, Gerüche auch aus einem Hundemaul nicht „normal“.

  • ratgeber-hunde-welpen-fuettern Hundefutter Inhaltsstoffe - was ist drin?

Welpen richtig füttern

Wir wollen heute einige Tipps zum Thema „Fütterung des Welpen“ mit auf den Weg geben. Der Einzug eines Welpen bringt immer viel Aufregung in die ganze Familie. So viele Dinge, die es zu bedenken gibt, so viele Fragen, die dem Hundehalter durch den Kopf gehen.

  • ratgeber-hunde-eichenprozessionsspinner-raupen-reihe Hundefutter Inhaltsstoffe - was ist drin?

Eichenprozessionsspinner

Eine gefährliche Raupe für Hund und Mensch. Der Prozessionsspinner an sich ist gar kein Problem – seine Raupe allerdings ist mit einer Behaarung versehen, die äußerst gefährlich für Hunde ist.

Bitte helfen Sie uns!!!

17.04.2019|