Henry war, wegen kompliziertem Beinbruch, nicht mehr gewollt

Die Schrauben einer älteren Operation brachen durch den Knochen

Wir wissen nicht, was mit Henry passiert ist. Fakt ist, sein Besitzer stand Freitag Nachmittag bei einem befreundeten Tierarzt in der Praxis und wollte Henry loswerden. Der Tierarzt traute seinen Augen kaum, denn Henry’s Vorderbeinchen war völlig verkrüppelt, eine Metallplatte und Schrauben schauten aus dem Bein, darüber ein Hautfetzen. Das Füsschen aufsetzen konnte er nicht. Henry schrie sobald man sich dem Beinchen auch nur näherte vor Schmerzen.

Der Besitzer sagte nur, dass Henry an dem Beinchen bereits operiert wurde und nun seit einem Tag plötzlich die Metallplatte aus dem Bein guckte. Er wollte kein Geld mehr ausgeben. Nur noch den kleinen Hund loswerden. Der Tierarzt rief uns an und bat uns um Hilfe. Sofort sagten wir die Übernahme von Henry zu.

Wir fuhren umgehend mit Henry in die Tierklinik. Wo eine Röntgenaufnahme die schreckliche Wahrheit ans Licht brachte. Henry muss einmal das Vorderbein gebrochen haben. Es wurde mittels einer Platte und Schrauben gerichtet – doch die Schrauben brachen heraus, dass Bein blieb gebrochen und Henry lief mit offenen Bruch vermutlich über mehrere Monate herum, denn die Platte und Schrauben gehörten eigentlich unter die Haut. Er muss unglaubliche Schmerzen gelitten haben.
Trotz sofort verabreichten Schmerzmittel schrie der kleine Kerl so sehr als der Tierarzt nur versuchte sein Beinchen zu berühren, dass es uns die Tränen in die Augen trieb.

Wir werden Henry nun helfen lassen. Als erstes wurden die losen Schrauben und die Metallplatte in Narkose entfernt, damit die Infektionsgefahr vermindert wird.
Wir wissen nicht, ob das Beinchen erhalten werden kann. Wahrscheinlich wird man es amputieren müssen.
Henry muss vorerst in der Tierklinik bleiben.

Wir rechnen derzeit mit Kosten von bis zu 600 Euro.

Update

Henry wurde operiert. Sein Bein musste leider amputiert werden. Aber Henry hat alles gut überstanden. Dank Ihrer Hilfe, ist er nun auf dem Weg der Besserung. Danke.

Spenden Sie bitte jetzt für Tiere in Not!

  • Unser Spendenkonto:
  • Tierschutzliga Stiftung
  • Bank für Sozialwirtschaft
  • IBAN: DE 83 7002 0500 0009 8385 03
  • BIC: BFSWDE33MUE
  • Verwendungszweck: Notfellchen-Fonds
  • PayPal: stiftung@tierschutzliga.de

Erzählen Sie anderen von diesem traurigen Fall!

Das könnte Sie auch interessieren

Katzen in Bückeburg beschlagnahmt

Lieber Tierfreund es gibt Tage, da kommen die gefürchteten Anrufe vom Veterinäramt ... es ist mal wieder soweit ... acht Katzen müssen aus einer verwahrlosten Wohnung geholt werden. Die Dame vom Veterinäramt schildert mir die Lage vor Ort und mir jagt ein Schauer über den Rücken

Layla kam auf Druck des Jugendamtes

Layla kam auf Druck des Jugendamtes zu uns ins Tierheim. Ihre Besitzerin war mit Kind und Hund völlig überfordert. Der Hund kam nicht mehr nach draußen, machte ständig in die Wohnung.

Wir bangen um das Leben von Simba

Mit hohem Fieber fanden wir ihn früh vor. Erst dachten wir an Überhitzung, da er ja so einen dicken Pelz hat. Doch trotz Komplettschurr, Kühlung, Infusion und Medikamenten ging es ihm nicht besser. Jetzt ist er in der Tierklinik wird auf den Kopf gestellt.

Bitte helfen Sie uns!!!

01.09.2019|