Messihaushalt – Sechs Jahre Hausarrest

Gott sei Dank wurden wir um Hilfe gebeten

Diese beiden 16 Jahre alten Rüden haben seit unglaublichen sechs Jahren das Haus nicht mehr verlassen.

Das Messi-Haus ist im gleichen Zustand wie die beiden Hunde: verdreckt, verwahrlost und stinkend.

Gott sei Dank wurden wir um Hilfe gebeten und die beiden – wir haben sie Mr. Ed und Twinkle genannt – konnten dieser Hölle entkommen und sind nun im Tierheim Bückeburg in guten Händen.

Jetzt geht unsere Arbeit richtig los: die Zähne der Hunde müssen saniert werden, ein Blutbild muss gemacht werden, die Ohren müssen gereinigt werden, der Gestank muss durch ein ordentliches Bad entfernt werden und das Fell muss ab. In der Hoffnung, dass der Tierarzt eine gute Gesundheit bescheinigt, suchen die beiden danach ein neues Heim.
Für die medizinische Versorgung möchten wir nun um Spenden bitten. Bitte spenden Sie 5, 10, oder gar 25 Euro für Mr. Ed und Twinkle so dass sie bald ein neues Heim finden.
Vielen Dank

Spenden Sie bitte jetzt für Tiere in Not!

  • Unser Spendenkonto:
  • Tierschutzliga Stiftung
  • Bank für Sozialwirtschaft
  • IBAN: DE 83 7002 0500 0009 8385 03
  • BIC: BFSWDE33MUE
  • Verwendungszweck: Notfellchen-Fonds
  • PayPal: stiftung@tierschutzliga.de

Erzählen Sie anderen von diesem traurigen Fall!

Das könnte Sie auch interessieren

  • hunde-gismokarli-schwer-vernachlaessigt02 Messihaushalt - Sechs Jahre Hausarrest

Schwere Vernachlässigung die lange nicht beachtet wurde

Leidtragende sind der 9-jährige Gismo und der 7-jährige Karli. Die beiden lebten bei einer Familie mit Kind und kamen nie nach draußen. Ihr Geschäft verrichteten sie in der Wohnung.

  • ein-zoo-fuer-wollaberg01 Messihaushalt - Sechs Jahre Hausarrest

Wir haben auf einen Schlag einen kleinen Zoo übernommen

Hilferuf am Sonntagmorgen: Eine Frau ist verstorben, so berichtet das Veterinäramt und ihre Tiere sind in Not! Neun Hunde, eine Katze und zwei Fische sollen wir retten!

  • welpenschmuggel Messihaushalt - Sechs Jahre Hausarrest

Welpen-Schmuggel

Wir erleben im Tierschutz so viel Schreckliches. Würden wir darauf immer mit Wut reagieren, könnten wir diese Arbeit gar nicht mehr fortsetzen. Doch sobald es um Welpen-Schmuggel geht,

Bitte helfen Sie uns!!!

02.06.2022|