Geni – es sollte nicht sein

Geni

Er schlief für immer ein

Geschockt und traurig stehen wir noch da. Unser kleiner Geni hat es nicht geschafft.

Der 13 jährige Dackel-Senior Geni kam zu uns ins Tierheim, nachdem sein Frauchen ins Pflegeheim kam. Die ersten Tage ging es ihm noch gut, doch dann stellte er plötzlich das Fressen ein. Die Untersuchungen in der Tierklinik brachten die traurige Gewissheit – Krebs im Endstadium – keine Chance auf Rettung. Geni schlief für immer ein. Wir sind so traurig darüber, dass Geni seine letzten Tage nicht mehr mit seinem geliebten Frauchen verbringen konnte.

Erzählen Sie anderen von Geni!

Trauriges aus dem Tierschutzligadorf

  • hund-kongo-verstorben-tierschutzliga-dorf-portrait Geni – es sollte nicht sein

Kongo – mach‘s gut Großer

Leider hat die Leukämie-Erkrankung unseren Kongo nun das Leben gefordert. Er stellte nach und nach das Fressen ein, wurde immer müder und wollte nicht mehr spazieren gehen. Es gab für ihn keine Chance auf Heilung mehr. Für uns blieb nur,

  • hund-nils-verstorben-tierschutzliga-dorf-koerbchen Geni – es sollte nicht sein

Nils – und wir dachten, wir hätten noch soviel Zeit

Viel zu früh und völlig unerwartet hat uns unser kleiner Nils für immer verlassen. Nichts deutete auf seine schwere Erkrankung hin.

  • hund-aldi-verstorben-tierschutzliga-dorf Geni – es sollte nicht sein

Aldi – Ruhe in Frieden

Es gibt Tiere, denen einfach kein schönes Leben vergönnt ist. Aldi gehörte zu diesen Tieren. Sein ganzes Leben war er in einem kleinen Zwinger eingesperrt. Seine besten Lebensjahre verbrachte er weggesperrt, auf engem Raum,

14.01.2019|