Bluna – EKH (SK222/21)

Bluna-Bild-Start-300x191 Bluna - EKH (SK222/21)

Bluna

Hauskatze

Tierart: Katze
Geschlecht: weiblich, kastriert
Geboren am: 01.05.2017
Tierheim: TIERSCHUTZLIGA-Dorf

Bluna kam ins Tierheim, da sie sich sehr aggressiv gegenüber ihren Besitzern verhalten hatte und diese nun Angst vor ihr hatten. Die völlig verstörte Bluna brauchte Monate um “anzukommen”. Die Tierpfleger trainierten mit ihr viel, denn am Anfang war kein gefahrloser Umgang mit Bluna möglich. Auf laute Geräusche (z.B. wenn etwas herunterfällt oder ein Mensch einen Schrei von sich gibt) eskalierte Bluna völlig.

Inzwischen ist Bluna doch bereits 2 Jahre in unserer Obhut und inzwischen haben wir sie alle lieb gewonnen, da Bluna einfach nur toll ist und sich inzwischen fast wie ein Hund verhält. Bluna liebt den Menschen sehr, sie ist aufgeschlossen und will immer gerne Anschluss haben. Sie liebt es inzwischen gestreichelt zu werden und hat sich seit vielen Monaten nicht mehr aggressiv verhalten. Sie kennt einige Kommandos (ist auch auf ihre Box trainiert) und geht Lärm inzwischen aus dem Weg, in dem sie einfach aus dem Zimmer in ihr Freigehege wechselt. Wir denken, wenn Bluna die Möglichkeit hat, in stressigen Situationen auszuweichen (zB. nach draußen zu gehen) und ihre neuen Menschen Bluna gut lesen können, ist ein normales Zusammenleben mit Bluna problemlos möglich. Nachdem es noch etwas dauern wird, bis Bluna ihre eigene Familie gefunden hat, freut sie sich über Paten.

Für Bluna suchen wir Versorgungspaten die mit einem monatlichen Beitrag (ab 5 Euro) zu den Versorgungskosten beitragen.

Erzählen Sie anderen von diesem Patentier:

weitere Patentiere

  • beitragsbild-alte-tiere-hund-bolek Bluna - EKH (SK222/21)

Alte Tiere abgeschoben ins Tierheim – Alltag im Tierschutz

Viele alte Hunde werden gnadenlos abgeschoben. Sie sind krank, nicht mehr lustig und machen viel Arbeit. Vielleicht vergessen sie auch schon einmal, dass man nicht in die Wohnung macht und dann wird aus dem jahrelangen Familienmitglied oftmals eine Last. Niemand kümmert sich mehr richtig um sie oder fühlt sich verantwortlich für den einstigen Familienhund, der schon als Welpe in die Familie kam und nun alt und gebrechlich ist. So unwahrscheinlich es in Ihren und unseren Ohren klingen mag,

  • beitragsbild-ruby-rettung-wiese-nass-handtuch-tierschutzliga-dorf Bluna - EKH (SK222/21)

Ruby, Rettung in letzter Sekunde

Lieber Leser! Mein Leben war in den letzten 5 Jahren kein Zuckerschlecken. Ich lebte einsam in einem Betonzwinger und ich bekam nur Abfälle zu fressen. Am Anfang versuchte ich noch Aufmerksamkeit zu bekommen und habe laut gebellt, aber mit der Zeit wurde ich schwächer und schwächer und mein Bellen, wurde leiser und leiser. Ich lag im meinem Dreck und mir war kalt und meine Knochen taten weh und mein Herz war zu Stein gefroren, meine Seele gebrochen. Ich war bereit zu sterben, alles war besser als dieses Leben.

  • IMG_20220628_091717_1 Bluna - EKH (SK222/21)

Rückblick – Neue Lebenslust nach schrecklichem Schicksal

Ja, heute geht es ihnen so richtig gut. Aber der Weg hin zur neuen Lebenslust war lang und qualvoll. Denn Twinkle und Mr. Ed, beide stolze 16 Jahre alt, haben unglaubliche sechs Jahre ohne Sonne auf ihrem Fell verbringen müssen.

  • JN7A0192 Bluna - EKH (SK222/21)

Kastrationen sind aktiver Tierschutz

Das Schicksal der herrenlosen Samtpfoten ist schrecklich. Meist leiden die Tiere massiv unter Hunger, Verletzungen und Krankheiten. Das ist vielen....

  • attila2 Bluna - EKH (SK222/21)

FIP-Erkrankung-Ist sie heilbar?

Die FIP-Erkrankung ist die häufigste Todesursache bei Katzen weltweit. Sie wird durch das sogenannte „feline Coronavirus“ ausgelöst. Bei den meisten Katzen verursacht eine Infektion, wenn überhaupt, Durchfall und gelegentlich Fieber.

11.02.2020|