Sanfter Riese Glen nur knapp dem Tod von der Klippe gesprungen

Glen hatte eine höchst gefährliche Magendrehung

Am Freitag musste Glen notoperiert werden und wir alle bangten um sein Leben …

Eigentlich hatte sich der Bernhardiner Glen sich seinen Morgen anderes vorgestellt, als er sich sein leckeres Frühstück schmecken ließ – dass er nach seiner köstlichen Mahlzeit auf dem OP-Tisch landen würde, war sicher nicht geplant. Glen hatte eine Magendrehung. Akute Luftnot, Kreislaufversagen, Abschnürung der inneren Organe.

Schock-am-Morgen-Glen-hat-eine-Magendrehung-Spendenaufruf-nötig-hier-abfuhr-in-die-Tierklinik2 Sanfter Riese Glen nur knapp dem Tod von der Klippe gesprungen
Glen-01 Sanfter Riese Glen nur knapp dem Tod von der Klippe gesprungen
Glen-hat-die-OP-überlebt Sanfter Riese Glen nur knapp dem Tod von der Klippe gesprungen
WhatsApp-Bild-2022-11-28-um-08.05.32 Sanfter Riese Glen nur knapp dem Tod von der Klippe gesprungen
WhatsApp-Bild-2022-11-28-um-08.05.33 Sanfter Riese Glen nur knapp dem Tod von der Klippe gesprungen
svg+xml;base64,PHN2ZyB3aWR0aD0iMzIiIGhlaWdodD0iMzIiIHZpZXdCb3g9IjAgMCAzMiAzMiIgeG1sbnM9Imh0dHA6Ly93d3cudzMub3JnLzIwMDAvc3ZnIj48cGF0aCBkPSJNMTEuNDMzIDE1Ljk5MkwyMi42OSA1LjcxMmMuMzkzLS4zOS4zOTMtMS4wMyAwLTEuNDItLjM5My0uMzktMS4wMy0uMzktMS40MjMgMGwtMTEuOTggMTAuOTRjLS4yMS4yMS0uMy40OS0uMjg1Ljc2LS4wMTUuMjguMDc1LjU2LjI4NC43N2wxMS45OCAxMC45NGMuMzkzLjM5IDEuMDMuMzkgMS40MjQgMCAuMzkzLS40LjM5My0xLjAzIDAtMS40MmwtMTEuMjU3LTEwLjI5IiBmaWxsPSIjZmZmZmZmIiBvcGFjaXR5PSIwLjgiIGZpbGwtcnVsZT0iZXZlbm9kZCIvPjwvc3ZnPg== Sanfter Riese Glen nur knapp dem Tod von der Klippe gesprungen
svg+xml;base64,PHN2ZyB3aWR0aD0iMzIiIGhlaWdodD0iMzIiIHZpZXdCb3g9IjAgMCAzMiAzMiIgeG1sbnM9Imh0dHA6Ly93d3cudzMub3JnLzIwMDAvc3ZnIj48cGF0aCBkPSJNMTAuNzIyIDQuMjkzYy0uMzk0LS4zOS0xLjAzMi0uMzktMS40MjcgMC0uMzkzLjM5LS4zOTMgMS4wMyAwIDEuNDJsMTEuMjgzIDEwLjI4LTExLjI4MyAxMC4yOWMtLjM5My4zOS0uMzkzIDEuMDIgMCAxLjQyLjM5NS4zOSAxLjAzMy4zOSAxLjQyNyAwbDEyLjAwNy0xMC45NGMuMjEtLjIxLjMtLjQ5LjI4NC0uNzcuMDE0LS4yNy0uMDc2LS41NS0uMjg2LS43NkwxMC43MiA0LjI5M3oiIGZpbGw9IiNmZmZmZmYiIG9wYWNpdHk9IjAuOCIgZmlsbC1ydWxlPSJldmVub2RkIi8+PC9zdmc+ Sanfter Riese Glen nur knapp dem Tod von der Klippe gesprungen
svg+xml;base64,PHN2ZyB4bWxucz0iaHR0cDovL3d3dy53My5vcmcvMjAwMC9zdmciIHZlcnNpb249IjEuMCIgd2lkdGg9IjYwMCIgaGVpZ2h0PSI0MDAiID48L3N2Zz4= Sanfter Riese Glen nur knapp dem Tod von der Klippe gesprungen

Panische Angst und unerträgliche Schmerzen lassen ihn fast kollabieren – Lebensgefahr. Nun zählt jede Minute. Der wachsamen und kräftige Familienhund, der leider sehr lange in einem polnischen Tierheim im Zwinger ausharren musste, wurde sofort in die nächstgelegene Tierklinik gebracht.

Glen wurde sofort für die lebensrettende OP vorbereitet, er wurde intubiert, um etwas besser Luft zu bekommen, bekam an beiden Vorderpfoten Zugänge in die Venen gelegt und sofort mit Flüssigkeit und Schmerzmitteln versorgt. Die Narkose wurde unmittelbar eingeleitet, die Operation gestartet.

Es herrschte höchste Anspannung im OP. Wie sehr waren die inneren Organe schon geschädigt? Würde Glens Kreislauf durchhalten? Die Tierärzte arbeiteten hochkonzentriert und schnell. Sie brachten den verschlungenen Magen wieder in seinen ursprünglichen Platz und nähten in an der inneren Bauchwand fest, damit er sich hoffentlich nicht mehr dreht.

Ob Glen überlebt, ist fraglich, denn keiner weiß, wie schwer die Schädigungen u.a. im Darm, Leber, Niere und Co. sind. Glen braucht jetzt viel Zeit zur Genesung.

Um die Kosten für die Not-OP, die Nachsorge und die Medikamente in Höhe von 1800€ bezahlen zu können und Glen eine Chance auf Leben zu geben, brauchen wir eure Hilfe!

Bitte spendet für Glen!

PS: Sollten mehr Spenden eingehen als für Glens Behandlung benötigt, fließen diese Spenden automatisch in unseren Notfellchen-Fonds und finanzieren medizinische Behandlungen anderer Notfälle

Spenden Sie bitte jetzt für Tiere in Not!

  • Unser Spendenkonto:
  • Tierschutzliga Stiftung
  • Bank für Sozialwirtschaft
  • IBAN: DE 83 7002 0500 0009 8385 03
  • BIC: BFSWDE33MUE
  • Verwendungszweck: Notfellchen-Fonds
  • PayPal: stiftung@tierschutzliga.de

Die Magendrehung (Torsio ventriculi, Dilatatio et Torsio ventriculi) ist eine Krankheit, bei der sich der Magen um die eigene Längsachse dreht. Die Ursache der Erkrankung ist nicht bekannt. Eine Magendrehung tritt vor allem bei älteren Hunden großer Hunderassen auf, selten sind kleine Hunde, Katzen und Meerschweinchen betroffen. Die Magendrehung zeigt sich in Zunahme des Bauchumfangs, Unruhe und vergeblichen Versuchen zu erbrechen. Durch die Ausdehnung des verdrehten und aufgegasten Magens kommt es rasch zu einem Kreislaufzusammenbruch, der ohne Behandlung meist zum Tod des Tieres führt. Die Diagnose wird anhand einer Röntgenaufnahme gestellt. Eine Magendrehung muss chirurgisch versorgt werden. Dabei wird nach Entgasung und Kreislaufstabilisierung die Bauchhöhle eröffnet, der Magen zurückgedreht und zur Verhinderung einer erneuten Magendrehung an der Bauchwand festgenäht. Die mittlere Todesfallquote liegt etwa bei 20 Prozent. Beim Menschen ist die Magendrehung eine seltene Erkrankung bei Säuglingen oder eine Komplikation nach Fundoplikatio und wird auch als Magenvolvulus bezeichnet. Quelle: Wikipedia

Erzählen Sie anderen von diesem traurigen Fall!

Das könnte Sie auch interessieren

  • Lorena-braucht-herz-op Sanfter Riese Glen nur knapp dem Tod von der Klippe gesprungen

Herzkranke Hündin braucht Hilfe

Kaum 1 Jahr alt musste die schüchterne Hündin schon sehr viel Schlechtes erleben. Nur geboren, um ihren Besitzern Geld zu bringen, wurde sie vollkommen vernachlässigt in einem dunklen Zimmer gehalten, sah kaum das Tageslicht, durfte nicht unter dem freien Himmel spielen, frei rennen, Fährten lesen oder mit anderen Hunden in Kontakt kommen.

  • Maxe-arme-seele Sanfter Riese Glen nur knapp dem Tod von der Klippe gesprungen

Eine gestrandete Seele braucht eure Hilfe!

Von zuhause ausgebüxt, haben wir den kleinen Maxe allein und verwahrlost aufgefunden. Nach Ermittlung seiner Besitzerin, mussten wir leider ernüchtert feststellen, dass Sie ihn nicht mehr haben möchte, weil er ihr eine zu schwere Last ist und sie froh ist, dass er weggelaufen sei.

  • Buddy_Beitragsbild Sanfter Riese Glen nur knapp dem Tod von der Klippe gesprungen

Buddy braucht dringend eine Zahnsanierung

Buddy gehört leider zu den Dauergästen auf dem Tierschutzhof Wardenburg. Er lebt nun schon seit Oktober 2020 auf dem Hof. Der American Staffordshire Terrier strauchelt leider sehr mit seiner Gesundheit.

Bitte helfen Sie uns!!!

28.11.2022|