Anji-wir können sie mit einem neuen FIP-Medikament retten

Sie kam zusammen mit vielen weiteren Katzen in schrecklichem Zustand zu uns ins Tierheim

Die kleine Anji kam zusammen mit vielen weiteren Katzen in schrecklichem Zustand zu uns ins Tierheim. Völlig unterentwickelt, mit Katzenschnupfen, voller Parasiten. Zum Glück erholte sie sich gut, ein Schatten auf dem linken Auge und etwas krumme Beinchen sind blieben zurück. Die Kleine, zarte, verschmuste Miez stört das aber überhaupt nicht. Anji hatte sich großartig entwickelt, wir konnten Ihre Augen retten. Sie überstand eine schwere OP (Polypen im Nasen-/Rachenraum) und jetzt das: Anji hat FIP. Eigentlich eine tödliche Diagnose, doch wir können sie mit einem neuen FIP-Medikament retten.

Anji_FIP_Medikament Anji-wir können sie mit einem neuen FIP-Medikament retten

Doch dafür brauchen wir wieder einmal Ihre Hilfe, denn das FIP-Medikament ist teuer und muss über einen Zeitraum von 84 Tagen gegeben werden. Problematisch dabei ist: dieses Medikament kostet ca. 3.000 Euro.
Bitte helfen Sie uns, damit unsere kleine Anji eine Chance hat. Sie muss wieder gesund werden und ein neues Leben in einem Familienzuhause beginnen – wir haben so um ihr Leben gekämpft und dürfen sie jetzt nicht aufgeben. Bitte geben Sie ihr die Chance! Spenden Sie 5, 15, oder gar 25 Euro für das Leben von Anji.

Danke sehr!

Spenden Sie bitte jetzt für Tiere in Not!

  • Unser Spendenkonto:
  • Tierschutzliga Stiftung
  • Bank für Sozialwirtschaft
  • IBAN: DE 83 7002 0500 0009 8385 03
  • BIC: BFSWDE33MUE
  • Verwendungszweck: Notfellchen-Fonds
  • PayPal: stiftung@tierschutzliga.de

Erzählen Sie anderen von diesem Fundtier!

Das könnte Sie auch interessieren

  • Anji_FIP_Medikament Anji-wir können sie mit einem neuen FIP-Medikament retten

Anji-wir können sie mit einem neuen FIP-Medikament retten

Die kleine Anji kam zusammen mit vielen weiteren Katzen in schrecklichem Zustand zu uns ins Tierheim. Völlig unterentwickelt, mit Katzenschnupfen, voller Parasiten.

  • JN7A0192 Anji-wir können sie mit einem neuen FIP-Medikament retten

Kastrationen sind aktiver Tierschutz

Das Schicksal der herrenlosen Samtpfoten ist schrecklich. Meist leiden die Tiere massiv unter Hunger, Verletzungen und Krankheiten. Das ist vielen....

  • IMG-20220709-WA0002-1 Anji-wir können sie mit einem neuen FIP-Medikament retten

Woody jagte uns einen riesigen Schreck ein

Als die Tierpfleger morgens sein Zimmer betraten, war überall Blut. Der ganze Raum voller Blutstropfen. Woody war schlapp, wollte nicht aufstehen. Er hatte Nasenbluten, so schlimm, wie wir es noch nie bei einem Hund gesehen haben. Sofort brachten wir ihn in die Tierklinik.

Bitte helfen Sie uns!!!

04.08.2022|