14 Katzen haben wir aus der Hölle befreit

Sie waren unterentwickelt und bis auf die Knochen abgemagert

Letzte Woche wurden wir zu einer Beschlagnahmung gerufen. Uns blieb wieder einmal die Spucke weg. 14 Katzen haben wir aus der Hölle befreit.

Ernähren mussten sie sich von Milch und Nudeln. … Da fällt uns nichts mehr zu ein …. Die Katzen haben schrecklichen Durchfall.

Katzenschnupfen, Parasiten ohne Ende, sie sind teilweise unterentwickelt und bis auf die Knochen abgemagert.

Sie leiden an eitrigen Augen, Lungenentzündungen, haben Gammelzähne…

Wir tun nun alles für die Kleinen, aber dafür benötigen wir Eure Unterstützung. Bitte spendet 5, 15, oder gar 20 Euro für die Behandlung dieser armen Seelen.

Spenden Sie bitte jetzt für Tiere in Not!

ich spende jetzt
  • Unser Spendenkonto:
  • Tierschutzliga Stiftung
  • Bank für Sozialwirtschaft
  • IBAN: DE 83 7002 0500 0009 8385 03
  • BIC: BFSWDE33MUE
  • Verwendungszweck: Notfellchen-Fonds
  • PayPal: stiftung@tierschutzliga.de

Erzählen Sie anderen von diesem traurigen Fall!

Das könnte Sie auch interessieren

  • hunde-scheune-thumbnail 14 Katzen haben wir aus der Hölle befreit

Unglaublich, was manche Menschen für Geld tun

Wieder einmal mussten wir mit dem Veterinäramt zu einer Beschlagnahmung ausrücken. Erst einmal hatte man uns 15 bis 20 Hunde angekündigt – übernommen haben wir dann jedoch 28 und drei Katzen.

  • motte-4 14 Katzen haben wir aus der Hölle befreit

Wenn niemand hinschaut und hilft

Darf ich vorstellen? Das ist die 12-jährige Motte. Mottes Frauchen musste ins Altenheim und Motte kam mit einem großen Mammatumor ins Tierheim Unterheinsdorf.

  • klebstoff-kaetzchen-4 14 Katzen haben wir aus der Hölle befreit

Ein Kätzchen voller Klebstoff in Békéscsaba

Das völlig unterernährte und dehydrierte Ragdoll-Kätzchen kam mit einem Gewicht von gerade einmal 70 Gramm ins Tierheim. Es hatte außerdem sein Fell vollkommen mit Klebstoff bedeckt. Nach der ersten Impfung schwollen seine Lymphknoten dreimal an, bekam Fieber und auch sein Appetit ließ nach.

Bitte helfen Sie uns!!!

01.03.2022|