Neue Auszubildende in Bückeburg

Gina Gerfen ergänzt das Team im Tierheim Bückeburg

Gina Gerfen ist zwanzig Jahre jung und hat nach ihrem Realschulabschluss zunächst einen Lehrgang im ernährungswissenschaftlichen Bereich absolviert.

Allerdings waren Tiere immer schon ihre große Leidenschaft. Sie liebt es, von ihnen umgeben zu sein und hat selbst auch mehrere Katzen in der Familie.

Um sicher zu gehen, dass der Beruf der Tierpflegerin der richtige für sie ist, hat sie mehrere Praktika in verschiedenen Tierheimen absolviert.

tierrundschau-neuer.azubi-bueckeburg-gina-gerfen-300x191 Neue Auszubildende in Bückeburg

Im Tierheim Lübbecke als Ehrenamtliche gearbeitet. Die Arbeit mit den Tieren an all diesen Stationen hat ihr sehr viel Spaß bereitet. So wuchs der Wunsch, mehr über das Verhalten und die Sprache von Hunden, Katzen und anderen Tieren zu erfahren und schnell stand der Entschluss fest, sich für eine Ausbildung zur Tierpflegerin im Tierheim Bückeburg zu bewerben.

Gina arbeitete noch eine Woche zur Probe bei uns und seit dem 1. August ist sie nun Mitglied unseres Teams. Wir heißen Gina herzlich willkommen und wünschen ihr viel Spaß und Erfolg bei ihrer Ausbildung.

Spenden Sie bitte jetzt für Tiere in Not!

ich spende jetzt
  • Unser Spendenkonto:
  • Tierschutzliga Stiftung
  • Bank für Sozialwirtschaft
  • IBAN: DE 83 7002 0500 0009 8385 03
  • BIC: BFSWDE33MUE
  • Verwendungszweck: Notfellchen-Fonds
  • PayPal: stiftung@tierschutzliga.de

Erzählen Sie anderen von dieser interessanten Jobmöglichkeit!

Das könnte Sie auch interessieren

  • Anji_FIP_Medikament Neue Auszubildende in Bückeburg

Anji-wir können sie mit einem neuen FIP-Medikament retten

Die kleine Anji kam zusammen mit vielen weiteren Katzen in schrecklichem Zustand zu uns ins Tierheim. Völlig unterentwickelt, mit Katzenschnupfen, voller Parasiten.

  • JN7A0192 Neue Auszubildende in Bückeburg

Kastrationen sind aktiver Tierschutz

Das Schicksal der herrenlosen Samtpfoten ist schrecklich. Meist leiden die Tiere massiv unter Hunger, Verletzungen und Krankheiten. Das ist vielen....

  • IMG-20220709-WA0002-1 Neue Auszubildende in Bückeburg

Woody jagte uns einen riesigen Schreck ein

Als die Tierpfleger morgens sein Zimmer betraten, war überall Blut. Der ganze Raum voller Blutstropfen. Woody war schlapp, wollte nicht aufstehen. Er hatte Nasenbluten, so schlimm, wie wir es noch nie bei einem Hund gesehen haben. Sofort brachten wir ihn in die Tierklinik.

Bitte helfen Sie uns!!!

 Neue Auszubildende in Bückeburg
25.09.2021|