Kater Fred baucht dringend eine Augenoperation

Das Auge muss operativ entfernt werden

Der kleine verschmuste Fred wurde bei uns in der Katzenstation Thüringen abgegeben.

Er leidet an schlimmem Katzenschnupfen. Sein linkes Auge ist komplett vereitert und nicht mehr zu retten.

Fred hat blutigen Nasenausfluss und Parasiten, im und auf dem Körper. Fred ist ein Härtefall. Leider war er auch von Pilz befallen.

Den Pilz und die Parasiten haben wir mittlerweile im Griff, aber das Auge muss operativ entfernt werden. Eine Rhinoskopie der Nase und die entsprechende Labordiagnostik lässt sich auch nicht umgehen. Um den 4-Monate alten Kater zu retten benötigen wir ca. 500 Euro, zzgl. der Kosten für Kastration und den Chip.
Wer hat ein Herz für den kleinen Fred und retten ihn mit uns gemeinsam? Jede kleine Spende zählt und hilft Fred wieder gesund zu werden.
Herzlichen Dank

Spenden Sie bitte jetzt für Tiere in Not!

  • Unser Spendenkonto:
  • Tierschutzliga Stiftung
  • Bank für Sozialwirtschaft
  • IBAN: DE 83 7002 0500 0009 8385 03
  • BIC: BFSWDE33MUE
  • Verwendungszweck: Notfellchen-Fonds
  • PayPal: stiftung@tierschutzliga.de

Erzählen Sie anderen von diesem traurigen Fall!

Das könnte Sie auch interessieren

  • babykatzen-sterben-leise01 Kater Fred baucht dringend eine Augenoperation

Babys von Steunerkatzen sterben leise

Jedes Jahr aufs Neue überschwemmt eine wahre Katzenbabyflut die Tierheime. Gäbe es eine deutschlandweite Kastrationspflicht, würde den Kitten viel Leid erspart.

  • kater-puschel-angefahren Kater Fred baucht dringend eine Augenoperation

Puschel wurde überfahren und entsorgt

Puschel lief nicht weit weg von seinem Heim über die Straße und wurde von einem Auto erwischt. Die Finder brachte den schwer verletzen Kater zu seinem Besitzer.

  • katze-finchen-verletzung-hals-behandlung Kater Fred baucht dringend eine Augenoperation

Tierquäler binden Katzenbaby an Baum

Finchen, so haben wir das Katzenkind genannt, wurde an einen Baum angebunden gefunden. Wir fragen uns schon lange nicht mehr, was in den Köpfen von Menschen vorgeht, die Tiere erbärmlich quälen.

Bitte helfen Sie uns!!!

30.03.2020|