Schnauferl (KK13-21)

katze-schauferl-patentier01 Schnauferl (KK13-21)

Schnauferl

Hauskatze

Tierart:  EKH Katze
Geschlecht: männlich
Geboren am: Mai 2020
Tierheim: Katzenstation München

Schnauferl wird leider nie ein ganz gesunder Kater werden, aber er freut sich seines Lebens und spielt und tobt gerne mit seinen Kumpeln. Im Mai 2020 wurde ein winziges Katzenbaby als Fundkatze im Tierheim Wollaberg abgegeben. Da er von Anfang an ständig am Schniefen und Schnaufen war, bekam er schnell den Namen „Schnauferl“. Er wurde lang und oft mit verschiedenen Antibiotika behandelt aber sein vermeintlicher Schnupfen ging davon nicht weg. 

Im März 21 wurde er dann in die Katzenstation München weitergegeben, in der Hoffnung, dass die Münchner Tierärzte noch irgendwelche hilfreichen Ideen hätten. Hier wurde gleich zu Anfang festgestellt, dass er außer den Atemproblemen auch noch Probleme mit den Zähnen hat, er litt an der immer häufiger werdenden Katzenkrankheit „FORL“. Deswegen mussten ihm alle Zähne gezogen werden, nur zwei Eckzähne hat er noch. Wir haben ihn dann in die Tierklinik Germering gebracht, wo bei einer Endoskopie festgestellt wurde, dass er in der Nase eine sog. Pseudomembran hat, der Atemweg in der Nase ist also fast zugewuchert. Das ist leider nicht operabel. Wir wurden an die Uniklinik München weitergeleitet, dort wurde in Narkose der Atemweg in der Nase durch „ballonieren“ erweitert. Anfangs konnte er wieder gut atmen, aber das war nicht von langer Dauer. 

Er wurde ein zweites Mal balloniert, mit nur mäßigem Erfolg. 

Bei der Blutuntersuchung in der Uniklinik wurden auch noch stark erhöhte Leukozyten (Entzündungswerte) festgestellt (über 40.000!). Irgendwo in seinem Körper muss also ein Entzündungsherd stecken. Leider konnte auch durch Ultraschall und CT nicht festgestellt werden, wo dieser Entzündungsherd steckt. Wir konnten ihn also nur wieder „blind“ mit Antibiotika behandeln, diesmal andere und selten angewandte Sorten. Aber die Entzündungswerte gingen dadurch nicht runter …. 

Das ist momentan der Stand der Dinge. Sobald es wieder schlimmer wird mit seiner Atmung müssen wir eventuell ins Auge fassen, ihm einen Stent in die Nase setzen zu lassen. Diese Methode wird nur in der Tierklinik Esslingen oder in der Tierklinik Leipzig praktiziert. Diese OP ist nicht nur sehr teuer (ca. 2000,-€) sondern auch unsicher, also keine Garantie für zukünftige Gesundheit. 

Schnauferl ist ein ganz lieber, anhänglicher Kater, der voller Lebenslust steckt. Hier in der Katzenstation kann er bleiben und wird auch immer Artgenossen zum Spielen haben. Falls nötig werden wir ihn weiter behandeln, wo und wie auch immer.  

Für Schnauferl suchen wir Versorgungspaten die mit einem monatlichen Beitrag (ab 5 Euro) zu den Versorgungskosten beitragen.

Erzählen Sie anderen von diesem Patentier:

weitere Patentiere

  • patentier-katze-edna-01 Schnauferl (KK13-21)

Edna (OK008-18)

Edna kam zusammen mit ihren Welpen als Fundkatze ins Tierschutzliga-Dorf. Sie war extrem scheu und ließ sich nicht anfassen, deshalb kam sie zu uns in die Station Tierparadies Oberdinger Moos

  • patentier-katze-ama Schnauferl (KK13-21)

Aama (OK005/18)

Aama lief uns hochträchtig zu, es dauerte nicht lange und es kamen 6 kleine Minimiezen auf die Welt. Die Kleinen haben bereits alle ein neues Zuhause gefunden.

  • kater-marlon-OK004-20-patentier-oberdinger-moos Schnauferl (KK13-21)

Marlon (OK004/20)

Marlon ist im Tierparadies Oberdinger Moos zu Hause. Er, ist ein sehr hübscher, aber leider auch sehr scheuer Kater. Nur zu unserer Tierheimleiterin, Iris Luber, hat er Vertrauen gefasst.

20.08.2021|