Sieben schwerkranke Katzenbabys im Tierheim Wollaberg

Parvovirose eine hoch ansteckende und akut verlaufende Infektionskrankheit

Wir wurden auf eine wilde Katzenpopulation aufmerksam gemacht und rückten aus. Wir fanden und fingen viele verwahrloste Katzen, um sie kastrieren zu lassen. Die Kitten aber behielten wir im Tierheim Wollaberg, da sie sich in einem schlimmen körperlichen Zustand befinden. Die sieben Babys leiden an Parvovirose, auch Katzenseuche genannt. Es ist eine schwerwiegende und lebensbedrohliche Infektionskrankheit, die vor allem für Jungtiere und ungeimpfte Katzen gefährlich ist. Viele Babys überstehen die Krankheit nicht, selbst mit medizinischer Versorgung wird es schwierig.

Parvoviren sind äußerst widerstandsfähig. Eine Abtötung der Viren kann nur durch spezielle Desinfektionsmittel erreicht werden. Bei Zimmertemperatur überleben die Viren im Kot mindestens 6 Monate und bleiben ansteckungsfähig. Starke Säuren oder auch Basen überstehen sie spielend, sie tolerieren einen pH-Bereich von 3 bis 11 und überleben Temperaturen von 70°C über 30 Minuten lang.  

Die Infektion erfolgt durch Aufnahme von Kot, mit Kot kontaminiertem Futter oder Kontakt mit kontaminiertem Spielzeug oder Kleidung. Auch eine Übertragung im Mutterleib ist möglich.  

Infizierte Katzen zeigen Appetitlosigkeit, Apathie und Fieber, gefolgt von Erbrechen und Durchfall. Der Durchfall kann sich als sehr schwerwiegend darstellen. Es gibt auch sehr akute Verläufe der Parvovirose, bei denen plötzliche Todesfälle ohne vorherigen Durchfall auftreten. 

Viren sind schwierig zu behandeln. Strenge Hygienemaßnahmen und eine Trennung der erkrankten Katze von anderen Tieren hat oberste Priorität. 

Zum Ausgleich des Flüssigkeits- und Elektrolytverlusts durch Erbrechen und Durchfall benötigen die Tiere intravenöse Infusionen. Breitspektrum-Antibiotika werden zur Verhinderung einer Ausbreitung von Bakterien verabreicht. Erbrechen und die Schmerzen werden mit Medikamenten behandelt. Durch die Schädigung der Darmwand geht Eiweiß verloren, deshalb müssen oftmals spezielle Infusionslösungen (kolloidale Lösungen) verabreicht werden. Oftmals müssen die Kitten künstlich ernährt werden und benötigen Spezialnahrung. 

Wir versuchen die sieben kleinen Babys nun zu retten. Mehrmals am Tag wird alles desinfiziert und die Katzen ernährt und behandelt. Ein Zugang zur Quarantäne ist nur in voller Schutzmontur möglich. Wir tun alles, dass die Kitten überleben. 

Wir sind nun auf Ihre Hilfe angewiesen, bitte spenden Sie 5, 10, 50 Euro für Schutzkleidung (Einmalhandschuhe, Einmalschuhe, Einmalschutzanzug, Desinfektionsmittel, Medikamente Kittennahrung, später Impfung, Kastration, Chip usw.) und helfen Sie uns die Kitten zu retten und sie in ein glückliches Leben zu vermitteln. 

Hier gibt es gute Kittennahrung: Kittennahrung 

Hier finden Sie unsere Amazon Wunschliste

Versandadresse:
Tierheim Wollaberg
Falkensteiner Str. 11
94118 Jandelsbrunn 

 

Spenden Sie bitte jetzt für Tiere in Not!

  • Unser Spendenkonto:
  • Tierschutzliga Stiftung
  • Bank für Sozialwirtschaft
  • IBAN: DE 83 7002 0500 0009 8385 03
  • BIC: BFSWDE33MUE
  • Verwendungszweck: Notfellchen-Fonds
  • PayPal: stiftung@tierschutzliga.de

Erzählen Sie anderen von diesem traurigen Fall!

Das könnte Sie auch interessieren

  • kater-verletztes-auge Sieben schwerkranke Katzenbabys im Tierheim Wollaberg

Kater mit verletztem Auge braucht dringend Hilfe

Aus diesen Bilder mussten wir die Farbe nehmen, zu schrecklich ist der Anblick. Dieser Kater lief ziellos in Spremberg rum - wie lange er schon in diesem schrecklichen Zustand ist, weiß niemand.

  • hund-gomboc-leistenbruch-abgegeben-op Sieben schwerkranke Katzenbabys im Tierheim Wollaberg

Leistenbruch führt zu Komplikationen – Gombócs Leben auf Messers Schneide

Im ungarischen Tierheim Békéscsaba klingelte das Telefon. Eine alte Dame bat um Hilfe, sie wollte das ihr Hund zum Einschläfern geholt wird. Der Hund sei alt und sehr krank.

  • welpe-01-bekescsaba-start-ins-leben Sieben schwerkranke Katzenbabys im Tierheim Wollaberg

Sieben mutterlose Welpen im Tierheim Békéscsaba suchen Start-ins-Leben Paten

Wieder einmal wurden Hundewelpen einfach entsorgt und ihrem Schicksal überlassen. Gott sei Dank fielen sie einem tierlieben Menschen auf, der unsere ungarischen Kollegen im Tierheim Békéscaba informierte.

Bitte helfen Sie uns!!!

21.07.2020|