Ohne Strom nichts los

Bald gibt es auf dem Tierschutzhof Wardenburg keinen Strom mehr

Stellen Sie sich vor, Sie stecken einen Stecker in die Steckdose – doch ihr dringend benötigtes Gerät macht keinen Mucks. Für jeden von uns ist das WICHTIGE Gerät ein anderes; die eine kann nicht auf ihre Kaffeemaschine verzichten, der andere nicht auf seinen Computer. Gibt es aber auf dem Tierschutzhof Wardenburg keinen Strom mehr, dann können die Tierheimtiere nicht mehr versorgt, behandelt oder gar vermittelt werden. Dies droht den Tieren nun. Die elektrischen Anlagen sind fast so alt wie der uralte Hof und müssen erneuert werden.

Katze-im-kabelsalat Ohne Strom nichts los

Die Reparatur arbeiten werden annähernd 20.000 Euro verschlingen, eine Summe, die wir dringend zusammenbekommen müssen. Dies geht nur mit Ihrer Hilfe! Bitte spenden Sie für die Erneuerung der Elektroanlage. Vielen Dank

Spenden Sie bitte jetzt für Tiere in Not!

  • Unser Spendenkonto:
  • Tierschutzliga Stiftung
  • Bank für Sozialwirtschaft
  • IBAN: DE 83 7002 0500 0009 8385 03
  • BIC: BFSWDE33MUE
  • Verwendungszweck: Strom
  • PayPal: stiftung@tierschutzliga.de

Erzählen Sie anderen von diesem Stromproblem!

Das könnte Sie auch interessieren

  • hund-czarek-tumore-erloesung04 Ohne Strom nichts los

Hund Czarek musste erlöst werden

8 Jahre lebte Czarek im Zwinger bei seinem Besitzer. Nur 2 mal am Tag durfte er für ca. 30 Minuten frei auf dem Hof laufen. Dann wurde er wieder isoliert,

  • streunerkatze-emil-verletzt-aufgefunden01 Ohne Strom nichts los

Streuner Emil braucht dringend medizinische Hilfe

Streunerkatze Emil wurde klitschnass und völlig unterkühlt in Spremberg gefunden. Augenscheinlich hatte er einen Autounfall und wurde liegengelassen

  • kater-polyp-erstickunsgefahr Ohne Strom nichts los

Notsituation! Wildfang droht zu Ersticken

Der kleine Wildfang ging uns vor ein paar Wochen in die Falle und das war gut so. Damals war er ca. 7 Wochen alt und schrecklich krank.

Bitte helfen Sie uns!!!

02.07.2022|