Katzenquarantäne Käfige für das Tierheim Unterheinsdorf

Wir müssen leider immer wieder Katzen wegen Kapazitätsmangel abweisen

Leider musste das Tierheim Unterheinsdorf schon mehrfach die Aufnahme von kranken Tierbabys oder Tieren aus Beschlagnahmungen ablehnen, da die Quarantänestation nicht ausreichend Kapazitäten hatte und wir die Quarantänebedingungen nicht erfüllen konnten.

Eine Ablehnung bedeutet aber für die Tiere ein weiteres ausharren in einer lebensbedrohlichen und lebensunwürdigen Situation. Nicht nur für die Tiere ein schrecklicher Zustand, sondern auch für unsere Mitarbeiter, die trotz erkennbarem Leid „Nein“ sagen müssen. Dies wollen wir nun ändern.

quarantaenekaefige-unterheinsdorf-box-1 Katzenquarantäne Käfige für das Tierheim Unterheinsdorf
quarantaenekaefige-unterheinsdorf-raum-1 Katzenquarantäne Käfige für das Tierheim Unterheinsdorf
quarantaenekaefige-unterheinsdorf-tisch-1 Katzenquarantäne Käfige für das Tierheim Unterheinsdorf
quarantaenekaefige-unterheinsdorf-kaefige Katzenquarantäne Käfige für das Tierheim Unterheinsdorf
svg+xml;base64,PHN2ZyB3aWR0aD0iMzIiIGhlaWdodD0iMzIiIHZpZXdCb3g9IjAgMCAzMiAzMiIgeG1sbnM9Imh0dHA6Ly93d3cudzMub3JnLzIwMDAvc3ZnIj48cGF0aCBkPSJNMTEuNDMzIDE1Ljk5MkwyMi42OSA1LjcxMmMuMzkzLS4zOS4zOTMtMS4wMyAwLTEuNDItLjM5My0uMzktMS4wMy0uMzktMS40MjMgMGwtMTEuOTggMTAuOTRjLS4yMS4yMS0uMy40OS0uMjg1Ljc2LS4wMTUuMjguMDc1LjU2LjI4NC43N2wxMS45OCAxMC45NGMuMzkzLjM5IDEuMDMuMzkgMS40MjQgMCAuMzkzLS40LjM5My0xLjAzIDAtMS40MmwtMTEuMjU3LTEwLjI5IiBmaWxsPSIjZmZmZmZmIiBvcGFjaXR5PSIwLjgiIGZpbGwtcnVsZT0iZXZlbm9kZCIvPjwvc3ZnPg== Katzenquarantäne Käfige für das Tierheim Unterheinsdorf
svg+xml;base64,PHN2ZyB3aWR0aD0iMzIiIGhlaWdodD0iMzIiIHZpZXdCb3g9IjAgMCAzMiAzMiIgeG1sbnM9Imh0dHA6Ly93d3cudzMub3JnLzIwMDAvc3ZnIj48cGF0aCBkPSJNMTAuNzIyIDQuMjkzYy0uMzk0LS4zOS0xLjAzMi0uMzktMS40MjcgMC0uMzkzLjM5LS4zOTMgMS4wMyAwIDEuNDJsMTEuMjgzIDEwLjI4LTExLjI4MyAxMC4yOWMtLjM5My4zOS0uMzkzIDEuMDIgMCAxLjQyLjM5NS4zOSAxLjAzMy4zOSAxLjQyNyAwbDEyLjAwNy0xMC45NGMuMjEtLjIxLjMtLjQ5LjI4NC0uNzcuMDE0LS4yNy0uMDc2LS41NS0uMjg2LS43NkwxMC43MiA0LjI5M3oiIGZpbGw9IiNmZmZmZmYiIG9wYWNpdHk9IjAuOCIgZmlsbC1ydWxlPSJldmVub2RkIi8+PC9zdmc+ Katzenquarantäne Käfige für das Tierheim Unterheinsdorf
svg+xml;base64,PHN2ZyB4bWxucz0iaHR0cDovL3d3dy53My5vcmcvMjAwMC9zdmciIHZlcnNpb249IjEuMCIgd2lkdGg9IjYwMCIgaGVpZ2h0PSI0MDAiID48L3N2Zz4= Katzenquarantäne Käfige für das Tierheim Unterheinsdorf

Wir möchten die Quarantänestation ausbauen und Platz für weitere Tiere schaffen. Geplant sind je zwei 1,5 Meter und 1,2 Meter Käfige mit Trennwand sowie sechs weitere 0,90 Meter Käfige. Die Kosten des Umbaus in Höhe von 21.000 Euro lohnen sich, da wir dadurch Generationen von Tieren helfen können.

Gerade die Tiere, die aus schlechter Haltung beschlagnahmt werden müssen, liegen uns besonders am Herzen, da sie wirklich in großer Not sind. Wenn Sie 20, 25 oder sogar 50 Euro spenden, können wir den dringenden Umbau schnell bewerkstelligen und gemeinsam das unnötige Leiden der Tiere stoppen

Spenden Sie bitte jetzt für Tiere in Not!

  • Unser Spendenkonto:
  • Tierschutzliga Stiftung
  • Bank für Sozialwirtschaft
  • IBAN: DE 83 7002 0500 0009 8385 03
  • BIC: BFSWDE33MUE
  • Verwendungszweck: Notfellchen-Fonds
  • PayPal: stiftung@tierschutzliga.de

Erzählen Sie anderen von diesem Bedarf!

Das könnte Sie auch interessieren

Katzenfangaktion vom Tierschutzliga-Dorf

Und nun kommen die nächste Sorgenfellchen. Im Video seht Ihr eine von achtzehn Katzen die wir gestern "reingeholt" haben. Ihr geht es am schlechtesten. Sie hat Katzenschnupfen, extremen Parasitenbefall und sie leidet an Mangelernährung.

Notfellchen Kalle

Kalle kam als Fundtier zu uns. Verwahrlost und übersäht mit Wunden, blutete er aus der Harnröhre. Wir mussten ihn sofort in eine Tierklinik bringen. Dort bekam er einen Harnkatheder und wurde stationär aufgenommen. Die Harnsteine wurden ausgespült und sein Urin ist jetzt wieder klarer. Jetzt heißt es abwarten ob er weiter von allein Harn absetzen kann oder wieder in die Klinik muss.

Schäferhündin Johanna aus dem Tierheim Békéscsaba braucht eine Op

Johanna war schon einmal in unserem Tierheim Békéscsaba. Dann wurde sie adoptiert, aber 3 Jahre später wurde sie zurückgebracht. Die Besitzer sagten, sie weigere sich zu essen und deshalb sei sie nichts als Haut und Knochen.

Bitte helfen Sie uns!!!

22.01.2020|