Lunas Leidensweg ist nun hoffentlich vorbei

Verwilderter Junghund Luna konnte eingefangen werden

Luna (von uns benannt) lief längere Zeit im Umkreis des Tierheimes herum und ließ sich nicht einfangen. Luna ist sehr scheu und verwildert. Durch Zufall konnte sie mit Futter in ein abgesperrtes Grundstück gelockt werden. Dort endlich ließ sie sich dann eine Leine umwerfen und nun ist sie bei uns im Tierheim Unterheinsdorf. Luna ist stark abgemagert und sie war extrem ausgehungert. Ihr Verhalten gleicht einem verwilderten Hund. Menschen, die sie nicht kennt, begegnet sie erstmal nicht freundlich. Wer weiß, was Luna schon mitgemacht hat.

Nur eine Tierpflegerin darf an sie ran – Schlagverletzung verursacht neurologische Ausfälle

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Akzeptieren im Banner klickst.

Einer Tierpflegerin hat sie ihr Vertrauen geschenkt, über ihr Erscheinen freut sie sich und kommt zum Schmusen. Alle anderen Menschen sind erstmal richtig blöd für sie. Um ihr rechtes Auge ist eine alte, tiefe Narbe – auf ihrem ganzen Körper sind Narben und ihr Schwanz ist gebrochen. Wir tippen auf eine Schlagverletzung, die entweder von einem Menschen zugefügt wurde, oder bei einem Unfall entstanden ist. Luna hat neurologische Störungen in der Bewegung. Hält den Kopf nach rechts schief und schwankt oft. Sie hat einen unruhigen, unkoordinierten Gang.

Was hat Luna in Ihrem kurzen Leben wohl mitgemacht?

Der junge Hund ist ca. ein Jahr alt, wir vermuten, dass sie irgendwo in einem Hinterhof aufgewachsen ist. Vielleicht sollte sie als Welpe verkauft werden und niemand kaufte sie. Möglicherweise ist sie deshalb total unsozialisiert, auch mit anderen Hunden. Heute waren wir beim Tierarzt und haben sie röntgen lassen und ein Blutbild wurde gemacht. Auf dem Röntgenbild war aber nichts zu sehen, deshalb muss Luna in eine Klinik und ein CT muss gemacht werden. Irgendwie müssen wir die Ursache für die neurologischen Störungen finden um aus Luna einen glücklichen Hund machen zu können.

Wir müssen helfen

Jetzt kommt der Haken. Die geschätzten Behandlungskosten inkl. CT, Röntgen, Blutbild etc.  werden bei ca. 1.000 Euro liegen. 1.000 Euro um die wir Sie bitte müssen. Wir finanzieren unsere Tierschutzarbeit zu fast 100% aus Spenden und Luna ist auf Sie angewiesen.

Wo kommt die arme Maus nur her? Nirgends wird sie vermisst!

Update 15.01.2019

Luna die Fundhündin in der Klinik, warten auf MRT, ursprünglich CT, Doktor hält MRT für angebrachter. Daumen drücken. Ihr Zustand hat sich in den letzten Tage verschlechtert.

junghund-eingefangen-luna-update Lunas Leidensweg ist nun hoffentlich vorbei

Update 16.01.2019

Es gibt Tage da gewinnt man, und es gibt Tage da verliert man. Gestern war der Tag, wo wir verloren haben. Eine bittere Niederlage gegen eine unaufhaltsame Krankheit. Das MRT zeigte leider Bilder, die keinen Zweifel daran ließen, dass wir uns von Luna verabschieden mussten. Sie hatte eine Hirnatrophie im fortgeschrittenen Stadium. Und da sich ihr Zustand die letzten Tage sehr verschlechtert hatte, haben wir uns dazu entschieden, sie nicht mehr aus der Narkose aufwachen zu lassen. Sie hatte keine Lebensqualität mehr. Lief fast 24 Stunden ununterbrochen Kreise und kam nicht mehr zur Ruhe. Leider gibt es für diese Krankheit keine Aussicht auf Besserung oder gar Heilung. Wir werden wohl nie erfahren, wo sie herkam, was sie erlebt hat und warum sich niemand für sie meldete. Sie schlief ganz ruhig in den Armen ihrer Tierpflegerin ein. Machs gut Luna, nun kannst du in Ruhe schlafen.
luna-hirnatrophie-verstorben Lunas Leidensweg ist nun hoffentlich vorbei

Wir danken allen Spendern, die uns dabei finanziell unterstützt haben, die Untersuchungen für Luna zu stemmen und die Ursache für ihr Verhalten zu finden.

Spenden Sie bitte jetzt für Tiere in Not!

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Akzeptieren im Banner klickst.
  • Unser Spendenkonto:
  • Tierschutzliga Stiftung
  • Bank für Sozialwirtschaft
  • IBAN: DE 83 7002 0500 0009 8385 03
  • BIC: BFSWDE33MUE
  • Verwendungszweck: Notfellchen-Fonds
  • PayPal: stiftung@tierschutzliga.de

Erzählen Sie anderen von diesem traurigen Fall!

[addtoany]

Das könnte Sie auch interessieren

  • aufnahmepatenschaft-bernhardiner-omi Lunas Leidensweg ist nun hoffentlich vorbei

Bernhardiner Omi Domi hat Ohrenprobleme

Bernhardineromi Domi macht uns Sorgen. Ihr linkes Ohr steht voller Eiter. Die Tierärztin hat es gespült und unter dem Eiter Tumore gefunden. Jetzt müssen weitere Untersuchungen ( Abstrich wegen den Eiterkeimen, CT um zu schauen wie das Innenohr aussieht) gemacht werden. Vermutlich kommen wir nicht um eine OP herum.

  • fundkater-thueringen-schlechter-zustand Lunas Leidensweg ist nun hoffentlich vorbei

Fundkater aus Thüringen geht es sehr schlecht

Dieser alte, kranke Kater wurde Anfang Dezember in Hardisleben in einem Graben gefunden. Die tierliebe Finderin hat ihn mitgenommen und aufgepäppelt. Nun hat sie den Kater zu uns ins Tierheim gebracht und um Hilfe gebeten. Der arme Kerl ist in einem sehr schlechtzen Zustand. Er hat kaum noch Zähne im Maul, dicke Beulen unter den Ohren. Die Gehörgänge sind total schwarz.

  • huendin-lena-gesaeugetumore-operation-schaut-1 Lunas Leidensweg ist nun hoffentlich vorbei

Hündin Lena muss dringend operiert werden

Lena die am Wochenende aus Polen angekommen ist, macht uns gleich große Sorgen 😢 Sie hat einen riesigen offenen Mamma Tumor und viele weitere Mamma Tumore. Wir haben sie geröntgt, ihre Lunge ist noch ohne Metastasen

Bitte helfen Sie uns!!!

12.12.2018|
X

Diese Webseite verwendet Cookies und Google Analytics. Ich habe die Datenschutzbestimmungen der Tierschutzliga gelesen und akzeptiert. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen