Tierschutzdetektive im Einsatz

  • beitragsbild-detektive-ums-eck-gitter-1 Tierschutzdetektive im Einsatz

Tierschutzdetektive – Bei uns ums Eck

Der Markt sind Sie! Es werden hier gezielt Menschen angesprochen, die auf der Suche nach einem Hundewelpen sind. Wo erkundigt sich der Markt? Natürlich im Internet. Diverse Plattformen handeln mit Tieren und dort tummeln sich auch die nicht seriösen Anbieter.

  • beitragsbild-messihaushalt-katze-augenoperation Tierschutzdetektive im Einsatz

31 Hunde und 12 Katzen beschlagnahmt – erbärmliche Zustände

Völlig verwahrlostes Haus - Tiere in grösster Not Vorgestern hatten wir einen Einsatz der besonderen Art. Eigentlich sollten Kühe gerettet werden, aber es stellte sich heraus, dass in dem völlig verwahrlosten Haus, 31 kleine Hunde und 12 Katzen "lebten". Not-OP am Katzenauge Einige davon sind in einem schrecklichen Zustand, alle sind völlig verfloht, alle sind ungeimpft - die Katzen alle unkastriert. Wir haben alle Tiere mitgenommen und werden sie nun untersuchen lassen. Alle Katzen müssten kastriert werden. Alle 43 Tiere brauchen eine Flohbehandlung. Eine Katze musste sofort operiert werden. Die Hunde brauchen alle eine Wäsche und einen Hundefrisuer, so verfilzt ist ihr Fell. Wir haben momentan alle Hände voll zu tun und berichten später weitere Details. Wir halten Euch auf dem Laufenden Drückt uns die Daumen, dass wir alle durchbekommen.

  • beitragsbildkatzenbabys-messihaushalt-krank-20.09.59 Tierschutzdetektive im Einsatz

Messihaushalt – vierzehn kranke Katzen gerettet – Tierschutz-Alltag

14 kranke Kätzchen wurden heute aus einer Messibude geholt. Ob es alle schaffen, ist fraglich. Sie alle sind krank und ungeimpft, natürlich weder kastriert noch sonst irgendwie medizinisch behandelt. Alle 14 suchen nun einen „Start-ins-Lebens-Paten“ und persönliche Spender. Die Start-ins-Leben-Paten spenden einmalig 100 Euro für Erstuntersuchung, medizinische Versorgung, Impfung …

  • beitragsbild-welpenschmuggel Tierschutzdetektive im Einsatz

Welpen in Vogelkäfigen geschmuggelt

Am Wochenende wurden wir zu einem Einsatz an der Grenze gerufen. Diesmal verschlug es selbst uns die Sprache. Die Polizei hatte einen Reisebus mit Jugendlichen gestoppt. Die ca. 50 Kinder kamen aus Rumänien und waren auf fröhlicher Klassenfahrt. Die Polizei stoppte den Bus um eventuelle Mängel zu überprüfen und die Jugendlichen vor Gefahr und Unfall zu schützen. Was sie dann im Laderaum des Busses fanden, schlug dem Fass den Boden aus. In Vogelkäfigen eingepferchte Hundebabys und unzählige Kaninchen waren zwischen die Koffer gestopft. Bei unserer Ankunft hörten wir schon von weitem das jämmerliche Weinen der Hundebabys. Die Polizei stoppte den Bus um eventuelle Mängel zu überprüfen und die Jugendlichen vor Gefahr und Unfall zu schützen. Was sie dann im Laderaum des Busses fanden, schlug dem Fass den Boden aus. In Vogelkäfigen eingepferchte Hundebabys und unzählige Kaninchen waren zwischen die Koffer gestopft. Bei unserer Ankunft hörten wir schon von weitem das jämmerliche Weinen der Hundebabys. Sie zitterten vor lauter Angst

  • beitragsbild-hund-zwinger-alleine-gitter-kein-futter-wasser Tierschutzdetektive im Einsatz

Hund während des Urlaubs einfach im Zwinger gelassen

Im Februar 2017 erhielten wir einen Anruf einer Dame. Sie berichtete uns, dass ihr Nachbarn einen großen Hund im Zwinger halten und bereits seit mindestens 5 Tagen niemand mehr nach dem Hund geschaut hätte. Die Familie sei gar nicht Zuhause, kein Auto da – der Hund aber im Zwinger. Da in den Tagen Schnee gefallen war, war uns schnell klar – keine Fußspuren zum Zwinger – also auch kein Futter- und Wasser im Zwinger, obwohl der Hund dort drin saß. Zum Glück reagierten

  • beitragsbild-kolja-hund-polen-verlies-befreit-porträt-IMG_3628 Tierschutzdetektive im Einsatz

Aus seinem Verlies befreit …

Die Besitzerin hatte den völlig blinden Kolja wohl auch angeblich irgendwo gerettet und dann in dieses Verlies zu zwei weiteren Hunden gesperrt, wo Kolja sein Dasein fristete – in Kot und Urin, Futter und Wasser nur alle paar Tage. Kein trockener Schlafplatz, kein Auslauf, keine Ansprache und Zuwendung. Als wir gestern kamen, war kein Wasser und Futter da – er soff erst einmal fast 1 Liter.

Erzählen Sie auch anderen von unseren Aktivitäten!

[addtoany]
X

Diese Webseite verwendet Cookies und Google Analytics. Ich habe die Datenschutzbestimmungen der Tierschutzliga gelesen und akzeptiert. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen