Taylor – tapferer kleiner Freund

Taylor

tapferer kleiner Freund

Es ist nicht die Sonne die untergeht,
sondern die Welt die sich dreht

Manchmal kommt der Tod schneller als wir es glauben können. Bis vor wenigen Tagen war unser Taylor noch ein fröhlicher Hund, der tapfer alle Besucher verbellte, sich über seine Spaziergänge mit seinen geliebten Gassigehern freute, an der Leine andere Hunde anpöbelte und sich immer bitterlich beschwerte, wenn er nicht schnell genug nach draußen oder sein Futter bekam. Plötzlich wurde Taylor still, das atmen fiel ihm schwer, das Futter wollte nicht mehr schmecken. Jeder Gang eine Anstrengung, kein Bellen war mehr möglich. Die Untersuchung brachte die traurige Gewissheit. Krebs. Eine Diagnose, die uns allen den Boden wegzog. So schnell, so unerbitterlich, so unausweichlich. Wir hätten nichts tun, nichts verhindern, nichts lindern können. Alle seine geliebten Menschen kamen, um ihren kleinen Freund zu verabschieden, denn Leiden sollte Taylor keinesfalls. Genug hatte der kleine, alte Hundemann in seinem früheren Leben bereits gelitten. Bei uns war Taylor endlich glücklich, umsorgt, gepflegt, geliebt und ohne Schmerzen. Friedlich durfte Taylor in den Armen seiner geliebten Pfleger auf seinem Bett für immer einschlafen.

Erzählen Sie anderen von Taylor!

Trauriges aus dem Tierschutzligadorf

Rambo – hat seine letzte Reise angetreten

Dieses Jahr scheint das Jahr des Reisens zu sein..nun hast auch Du Dich auf den Weg gemacht, Rambo

Kongo – mach‘s gut Großer

Leider hat die Leukämie-Erkrankung unseren Kongo nun das Leben gefordert. Er stellte nach und nach das Fressen ein, wurde immer müder und wollte nicht mehr spazieren gehen. Es gab für ihn keine Chance auf Heilung mehr. Für uns blieb nur,

Nils – und wir dachten, wir hätten noch soviel Zeit

Viel zu früh und völlig unerwartet hat uns unser kleiner Nils für immer verlassen. Nichts deutete auf seine schwere Erkrankung hin.

02.04.2019|