Jenny (SH118/18)

Jenny-ist-total-unsicher-300x191 Jenny (SH118/18)

Jenny

Deutscher Schäferhund-Mix

Tierart: Deutscher Schäferhund-Mix
Geschlecht: weiblich, kastriert
Geboren am: 11.01.2014
Tierheim: Tierschutzliga-Dorf (Brandenburg, Neuhausen / Spree, nähe Cottbus)

Jetzt Pate werden
Jenny übernahmen wir von einem anderen Tierschutzverein. Die Hündin hat schon eine bewegte Vergangenheit, stammt wohl ursprünglich aus Rumänien von einer Müllkippe. Dann wurde Jenny nach Deutschland verkauft, entlief ihrer neuen Familie, irrte ein halbes Jahr durch Brandenburg, bis sie wieder eingefangen werden konnte und kam in ein Tierheim. Da Jenny extrem ängstlich ist und mit Menschen nichts anfangen kam, kam sie im Juni 2018 zu uns.

Derzeit ist sie nicht vermittelbar. Sie ist so traumatisiert, dass es noch ein weiter Weg mit ihr ist. Ob sie jemals dem Menschen wird vertrauen können, ist fraglich.

Bei uns lebt Jenny nun mit anderen Hunden zusammen und wir trainieren mit ihr das an der Leine laufen.

Für Jenny suchen wir Paten, die Jenny finanziell unterstützen, damit sie notfalls auch bis zum Lebensende bei uns gut versorgt werden kann.

Erzählen Sie anderen von diesem Patentier:

[addtoany]

weitere Patentiere

  • schäferhundmix-fritz-patentier-tierschutzliga-dorf-seite Jenny (SH118/18)

Fritz – Pinscher-Spitz-Mischling

Fritz hat eigentlich sein ganzes Leben bereits im Tierheim verbracht. Wir übernahmen ihn im Oktober 2017 aus einem riesigen polnischen Tierheim, wo Fritz bereits als Junghund hinkam und wo es ihm gar nicht gut ging. Fritz lief damals nur auf 3 Beinen, weil sein Knie verletzt war. Er wurde hier erfolgreich operiert und bekam Physiotherapie

  • Vito Jenny (SH118/18)

Vito (SH144/16)

Was mit Vito in den ersten Lebensmonaten passiert ist, werden wir wohl nie erfahren. Fakt ist - es ist etwas passiert, was bei Vito schwere körperliche und seelische Schäden hinterlassen hat. Im August 2016 wurde uns der junge Hund gebracht. Vito ist kein normaler Hund. Er ist so gut wie blind, ein Auge ist komplett zerstört, er leidet an Epilepsie und lebt geistig in seiner eigenen Welt.

  • kojackneu Jenny (SH118/18)

Kojak (SK301/15)

Kojak sahen wir zum ersten Mal auf unserem Gelände im September 2015 - da huschte er in der Nacht als Schatten von Gebäude zu Gebäude.

15.01.2019|